Intralogistik

10 Hinweise auf ein ineffizientes Lager

Chaos im Lager? Diese zehn Anzeichen weisen darauf hin, dass die Intralogistik nicht einwandfrei funktioniert. Wie sich das lösen lässt, lesen Sie hier.

Intralogistik Lager Kommissionieren Intralogistik

Wenn das Lager so aussieht, läuft wohl einiges schief.

Eine gut funktionierende Intralogistik fördert die Produktivität. Hier finden Sie zehn Anzeichen für Chaos im Lager und Lösungsvorschläge, um das Problem zu beheben.

1. Lange Suchzeiten

Wenn der Kommissionierer das Regal mit dem zu pickenden Artikel erreicht, vergeht nochmal Zeit mit der Suche nach dem Fach oder Behälter, das die Ware enthält. Dazu wird die Zeit addiert, die für die Prüfung und Entnahme des oder der Artikel vergeht. Diese Vorgänge können mehrere Minuten pro Pick dauern.  

2. Lange Wegstrecken in weitläufigem Lager

Beschäftigte können bei ihren Wegen durch ein herkömmliches Lager viele Kilometer zurücklegen. Diese Wege brauchen Zeit und Energie und können bis zu zwei Drittel der Arbeitszeit benötigen.

3. Schwache Durchsatzrate

Wenn bei der manuellen Entnahme aus dem Lager oftmals nur ein einziger Artikel gepickt wird, führt das zu verlängerten Wegen und Zeitverlust. 

White Paper zum Thema

4. Regelmäßige Ein- und Auslagerungen im Warenbestand

Je größer der Anteil an häufig abgerufenen Artikeln im Lager ist, desto länger kann die Wartezeit werden, bis die Waren aus den statischen Lagern bereitgestellt werden.

5. Erhöhtes Risiko von Picking-Fehlern

Sei es der Weg zum korrekten Fach, der Abgleich mit der Picking-Liste, die Kontrolle des Artikels oder die manuelle Bestätigung auf der Liste. Der Entnahmevorgang im Regallager liefert für den Kommissionierer zahlreiche Risikopotenziale für Fehler.

6. Ungenutzte Lagerfläche

Herkömmliche Regallager benötigen viel Fläche. Oft wird zum Beispiel zwischen dem obersten Regal und der Gebäudedecke viel Raum vergeudet.

7. Beschädigte Artikel

In Regalen gelagerte Waren sind anfällig für Schmutz. Hinzu kommen Beschädigungen durch unsachgemäße Einlagerung und Entnahme. Dadurch wird der Wert und die Lebensdauer der Waren verringert.

8. Verschwundene Artikel

In großen Regallagern können Artikel auch verloren gehen. Meist liegt hierbei der Fehler bei der Einlagerung.

9. Schäden durch Diebstahl

In Regallagern sind Waren nicht ausreichend gegen Diebstahl geschützt. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit eines illegalen Schwunds der Ware.

10. Fehlende Ergonomie

Das ständige Bücken und Strecken der Kommissionierer, um an die Artikel zu gelangen, zeugt von fehlender Ergonomie am Arbeitsplatz. Die Gelenke leiden unter den oft weiten Wegen im Lager. Die körperlichen Belastungen können in erhöhten Krankenstandszeiten enden.