Transportlogistik

China-Prag via Schiene

cargo-partner hat eine neue Verbindung zwischen Yiwu und Prag in sein Schienentransport-Angebot aufgenommen. Wie im Schienenverkehr 50% schnellere Laufzeiten als in der Seefracht erzielt werden können, lesen Sie hier.

Transportlogistik cargo-partner Schienenlogistik

Am 9. September fuhr der erste Zug von Yiwu nach Prag ab. Der Geschäftsführer von cargo-partner in Zentralchina, Gill Wu, besuchte die Einweihungsfeier, und cargo-partner nutzte den Zug für die ersten Sendungen auf dieser neuen Route. Insgesamt wurden auf dem Zug 88 Container mit Stoff, Kleidung, Hüten und Weihnachtszubehör transportiert. Yiwu liegt in der Provinz Zhejiang in Ostchina und ist die Heimat des weltweit größten Großhandelsmarktes für Kleinwaren. Die neue Verbindung wird vom Betreiber YXE International Container Train organisiert, der regelmäßige wöchentliche Abfahrten anbietet.

50% schneller als Seefracht

Die Container werden in Shanghai konsolidiert und mit dem Zug von Yiwu direkt nach Prag transportiert, sodass Umschlagsrisiken entfallen. Der Zug fährt durch Kasachstan, Russland, Weißrussland und Polen und kommt nach ca. 16 Tagen in Prag an. Das ist in etwa die Hälfte der Zeit, die für einen Seefrachttransport von China nach Tschechien benötigt wird. Zusätzlich zum Bahntransport übernimmt cargo-partner die Vorholung der Waren aus China sowie die Weiterverteilung in Tschechien und der Region Zentral- und Osteuropa. Auch von Prag nach Yiwu wurde eine neue Verbindung eingeführt. Der erste Zug aus Prag kam am 4. August in Yiwu an.

Erfolgreich am asiatischen Markt

Im Jahr 2017 hat cargo-partner im Schienentransport von Asien nach Europa eine Steigerung des Frachtvolumens von 100% bei Teilladungen sowie einen Zuwachs von 50% bei Komplettladungen verbucht. Bis Ende des Jahres rechnet cargo-partner im Teilladungsverkehr von Asien nach Europa mit einem Transportvolumen von 12.000 m³.

Verwandte tecfindr-Einträge