Künstliche Intelligenz

Chinesisch-amerikanische Kooperation

Geek+, Experte für autonome Transportroboter und KI-Spezialist Universal Logic setzen auf Ware-zu-Roboter. Im Fokus steht auch die KI-Plattform „Neocortex“.

Geek+ Universal Logic KI Transportroboter AMR Robotik

Geek+ und Universal Logic wollen die Nutzung von AMR flexibilisieren.

Der auf autonome Transportroboter (AMR) spezialisierte chinesische Anbieter Geek+ und der kalifornische IT-Anbieter Universal Logic arbeiten ab sofort zusammen. Geek+ und das Unternehmen, das vor allem für seine „gehirnähnliche“ KI-Software „Neocortex“ bekannt ist, wollen eine Ware-zu-Roboter-Lösung für die Produktion und Logistik entwickeln. Sie soll auf die Automatisierung von Supply-Chain-Prozessen und den Industrie-4.0-Gedanken einzahlen. 

Davon profitieren die beiden Unternehmen

Die Kollaboration soll Universal Logic Zugang zur Robotik-Hardware für Sortier- und Pickprozesse von Geek+ geben. AMR-Technologie und KI-basierte Software sollen Universal Logic demnach eine durchgängige Automatisierung in der Lieferkette ermöglichen. Geek+ soll im Gegenzug dazu Zugang zur KI-Plattform Neocortex erhalten. Sie soll eine modular angelegte Echtzeit-Kontrolle der Robotereinheiten und ein direktes Verständnis der Prozesse ermöglichen. Außerdem soll eine Roboter-Steuerung, die geeignet ist, Pick-Prozesse menschenähnlich flexibel abzubilden, geschaffen werden.

Mit der Zusammenarbeit wollen die beiden Unternehmen ihre Position im industriellen Segment stärken und ein Angebot für flexible und anpassungsfähige Prozesse entwickeln, die auch für heterogene und hochvolumige Anwendungen in Herstellung, Groß- und Einzelhandel geeignet sind.