Aktien

Coronavirus belastet Aktien in der Logistikbranche

Die Aktien der Logistikkonzerne verlieren durch den Coronavirus deutlich an Wert. "Die wirtschaftlichen Folgen werden erheblich sein", meint Analyst Michael Bissinger von der DZ Bank.

Logistik DZ Bank Aktien

Der Coronavirus belastet die Aktien der Logistikbranche.

Die Ausbreitung des Coronavirus in Italien hat am Montag die Aktien von Fluggesellschaften und Logistikkonzernen unter Druck gesetzt. Die Papiere der AUA-Mutter Lufthansa, der Air France-KLM und der British-Airways-Mutter IAG büßten jeweils rund sieben Prozent ein. Die Papiere der international tätigen Logistikanbieter Deutsche Post, A.P. Moeller-Maersk und Kühne & Nagel verloren zwischen 4,6 und 5,2 Prozent.

"Klar ist, dass die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Epidemie erheblich sein werden", schrieb Analyst Michael Bissinger von der DZ Bank. Es sei nicht auszuschließen, dass sich die Infektion über China hinaus ausbreite und in eine Pandemie münde. In Fernost seien die wirtschaftlichen Schäden durch Produktionsausfälle in Fabriken, die Störung von Lieferketten, eingeschränkte Konsummöglichkeiten sowie die Ausfälle im Reiseverkehr schon jetzt beträchtlich. (apa/red)

Verwandte tecfindr-Einträge