Produktneuheit

Das Liftboxx Verteilungsfahrzeug fährt jetzt elektrisch

Eine Neuheit von CX-Liftboxx Spezialfahrzeuge kommt diese Tage auf den Markt. Das elektrisch angetriebene Fahrgestell hat absenkbare und abnehmbare Ladekästen.

CX-Liftboxx Elektromobilität Logistik Transport

Die Liftboxx wird weltweit verkauft an Unternehmen die eine flexible Regio-Logistik betreiben: Umzugsunternehmen, Recyclingunternehmen, spezialisierte Transportunternehmen, Krankenhäuser und Feuerwehren. Das Fahrzeug besteht aus einem U-förmigen Fahrgestell mit Frontantrieb und Kabine, mit dem verschiedene Arten von Ladekisten aufgenommen und abgesetzt werden können. Dank des eingebauten hydraulischen Hubsystems kann der Ladeboden zum mühelosen Be- und Entladen auf Straßenhöhe abgesenkt werden.
   
Liftboxx fing vor zwei Tagen an mit dem Verkauf der elektrischen Liftboxx, basierend auf wahlweise dem Opel Movano, Fiat Ducato oder Renault Master. Der traditionelle Dieselmotor wird ersetzt durch einen 345-Volt-Synchronmotor mit 110 kW Leistung und 250 Nm Drehmoment, einen wassergekühlten 150-kW-Wechselrichter, eine Traktionsbatterie unter der Fahrerkabine oder im Rahmen (Auswahl aus drei Kapazitäten: 43, 62 oder 76 kWh) und einen eingebauten 22 kW Ladegerät. Das Laden ist sowohl an einer Schnellladestation als auch an einer Heimladestation möglich. Motor und Umrichter haben eine Garantie von 1 Million Kilometer, die Traktionsbatterie ist zu 80% für bis zu 1500 Ladezyklen oder 150.000 km garantiert.

© liftboxx

   
Die Liftboxx Electric ist auch auf Basis des Maxus EV 80 erhältlich, einer preisgünstigen Fahrgestell mit elektrischem Frontantrieb und eine Reichweite von 200 km. Sie ist serienmäßig mit einer Webasto-E-Kabinenheizung oder einer Eberspächer-Heizung mit Bioethanol ausgestattet. Eine empfohlene Option ist das MobilEye-Assistenzsystem, das das Kollisionsrisiko reduziert und den Fahrern hilft, sparsam zu fahren.
   
© liftboxx

Die Liftboxx Electric gibt es in verschiedenen Varianten. Die Ladelänge beträgt wahlweise 250 bis 500 cm. Die Innenbreite der Box beträgt 130, 150 oder 170 cm (mit flachen Seitenwänden) oder 200, 220 oder 240 cm (mit erweiterten Seitenwänden, der sogenannten T-Boxx). Die Innenhöhe des Containers beträgt maximal 320 - 340 cm.
   
Das Fahrgestell ist mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen, 4,25 Tonnen, 5 Tonnen oder 6,6 Tonnen erhältlich. Die Nutzlast der Liftboxx mit geschlossener Box beträgt ca. 800, 1500, 2250 bzw. 3800 kg (genaue Werte je nach Ausführung).
   
Die Reichweite einer 3,5-Tonnen-Liftboxx (mit 14 m3 Laderaum und 850 kg Nutzlast) beträgt ca. 100, 150 bzw. 220 km. Für einer 4,25 Tonnen zGg. Version: 75, 120 bzw. 150 km (mit 43, 62 bzw. 76 kWh Traktionsbatterie).
   

White Paper zum Thema

So stark ist Österreichs Logistik – lesen Sie das aktuelle Ranking hier!

Erhalten Sie jeden Dienstag und Donnerstag die News aus der Welt der Logistik und Digitalisierung – folgen Sie dispo auch auf Twitter!

Verwandte tecfindr-Einträge