Ranking

Das sind die beliebtesten Logistikunternehmen beim Nachwuchs

Wer will eigentlich in der Logistik arbeiten? Und vor allem – bei welchen Unternehmen? Diese Fragen und mehr beantwortet eine aktuelle Studie unter Studierenden. Wir haben uns die beliebtesten Logistiker für die nächste Generation angesehen.

Von
Bild 10 von 10
© T. Rohrbacher, CC BY-SA 3.0, https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Bahn#/media/Datei:145010_DB_Cargo.jpg

Auf Platz 1 mit 14,7 Prozent – Deutsche Bahn

 

Die Mutter des Drittplatzierten kommt deutlich auf den ersten Platz der Beliebtheit unter jungen Akademikern. Die Deutsche Bahn beschäftigt über 330.000 Mitarbeiter, davon 205.000 in Deutschland. Zuletzt machte der Konzern einen Umsatz von über 44 Milliarden Euro und kam auf ein Schienennetz von über 33.000 Kilometern Länge. 

Tipp: Benutzen Sie die linke bzw. rechte Pfeil-Taste Ihrer Tastatur um durch die Fotostrecke zu navigieren.
© kentoh - stock.adobe.com

Die Logistik braucht Nachwuchs – besonders durch immer höhere Anforderungen und die fortschreitende Digitalisierung. Doch wie sieht das der Nachwuchs, wie interessant ist die Branche für die Absolventen von morgen? 

 

Um das zu beantworten, hat Studitemps, ein deutscher Arbeitsservice für junge Akademiker, eine Studie durchgeführt. Dabei wurde nicht nur ermittelt, wie attraktiv derzeit Studierende die Branche Logistik und Verkehr finden, sondern auch, welchen Arbeitgeber sie hier am liebsten hätten.

© Chaay_tee - stock.adobe.com

Im Vergleich zu anderen Branchen rangiert die Logistik laut der Studie im Mittelfeld der Attraktivität mit weniger als 2,5 Prozent Zuspruch. Allerdings bringen es von allen Branchen nur zwei auf über zehn Prozent und das vermutlich auch, da diese sehr weitgreifend sind – Bildung, Erziehung und Forschung, sowie das Gesundheits-, Pflege- und Sozialwesen. 

 

Und wer sind die beliebtesten Logistik- und Verkehrsunternehmen bei Studierenden? 

© Herbert Sommer

Auf Platz 7 mit 2,7 Prozent Zuspruch – Hapag-Lloyd

 

Das Hamburger Unternehmen für Containertransport hat 12.900 Mitarbeiter weltweit, davon über 2.000 zur See. Güter werden transportiert von 235 Containerschiffe, von denen die meisten ein Fassungsvermögen von 10.000 TEU oder mehr haben. Verschifft werden die unterschiedlichsten Waren, von Lebensmitteln und Metallen bis zu Elektronikartikeln und Möbeln. 

© Dachser

Auf Platz 6 mit 3,6 Prozent – Dachser

 

Das familiengeführte Unternehmen aus dem Allgäu besteht seit 90 Jahren und macht laut eigenen Angaben knapp vier Milliarden Euro Umsatz im Jahr. Möglich gemacht wird das durch fast 40 Millionen Sendungen jährlich, wofür es nicht weniger als 16.300 Mitarbeiter an 70 Standorten braucht. 

© HHLA/Thies Rätzke

Auf Platz 5 mit 4,5 Prozent – Hamburger Hafen und Logistik 

 

Die HHLA beschäftigt rund 5.900 Mitarbeiter und hat erst vor kurzem ein neues Projekt gestartet, um intern digitale Führungskräfte auszubilden. Zur Hafenlogistik zählen die Teilbereiche Container, Intermodal und Logistik. Im letztgenannten Segment geht es um alle hafennahen Dienstleistungen, etwa den Containerumschlag. 

© Mangostar - stock.adobe.com

In der Studie wurde auch betrachtet, wie unterschiedlich sich die Geschlechter für einzelne Branchen interessieren. In den meisten Branchen gab es hier große Unterschiede und besonders an den beiden beliebtesten zeigen deutlich mehr Frauen Interesse. Bei Logistik und Verkehr verhält es sich andersherum – ziemlich genau doppelt so viele Männer wie Frauen können sich vorstellen, hier zu arbeiten. 

© Deutsche Post AG

Auf Platz 4 mit 5,4 Prozent – die Deutsche Post

 

Der Konzern gliedert sich unter anderen in E-Commerce, Post und Paket, sowie Supply Chain. Dafür braucht es 550.000 Mitarbeiter – nicht zuletzt, um die eine Million Kundenkontakte pro Stunde zu managen. Zuletzt kam die Deutsche Post auf einen Umsatz von 61 Milliarden Euro. Auch was Umweltagenden angeht, könnte der Input der nächsten Generation gefragt sein – denn bis 2050 wird eine Null-Emissionen-Logistik angestrebt.

© DB Schenker

Auf Platz 3 mit 7,6 Prozent – DB Schenker

 

Wie schon der Name vermuten lässt, gehört Schenker zur Dachorganisation Deutsche Bahn und ist hier die Marke für Transport und Logistik. DB Schenker zählt 75.800 Mitarbeiter – davon 7.700 in Österreich – an 2.000 Standorten. Jährlich 106 Millionen Sendungen sorgen für einen Umsatz von 16,4 Milliarden Euro. 

© Kühne + Nagel

Auf Platz 2 mit 8,0 Prozent – Kühne und Nagel

 

Auch ein Schweizer Logistiker hat es in die Liste geschafft. Das schon 130 Jahre alte Unternehmen hat sich auf verschiedene Branchenlösungen spezialisiert, so auch Messe- und Eventlogistik oder Ersatzteillogistik. Der Landverkehr zu Schiene und Straße wird genauso bedient wie Luft- und Seefracht. Seit diesem Jahr gibt es auch CO2-neutrale Transporte im Angebot. 82.000 Mitarbeiter arbeiten an 1.300 Standorten in über 100 Ländern.

© T. Rohrbacher, CC BY-SA 3.0, https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Bahn#/media/Datei:145010_DB_Cargo.jpg

Auf Platz 1 mit 14,7 Prozent – Deutsche Bahn

 

Die Mutter des Drittplatzierten kommt deutlich auf den ersten Platz der Beliebtheit unter jungen Akademikern. Die Deutsche Bahn beschäftigt über 330.000 Mitarbeiter, davon 205.000 in Deutschland. Zuletzt machte der Konzern einen Umsatz von über 44 Milliarden Euro und kam auf ein Schienennetz von über 33.000 Kilometern Länge.