Impflogistik

DB Schenker kooperiert mit SkyCell

Die Partnerschaft betrifft temperaturregulierte Container für Covid-Impfstoffe. Die hybriden Pharmabehälter von SkyCell halten konstante Temperaturen bis zu -80 °Celsius für fünf Tage.

Kühlketten für die weltweite Verteilung von Impfstoffen.

DB Schenker schließt ein Master Lease Agreement (MLA) mit SkyCell über die Nutzung hybrider Pharmabehälter. Das in der Schweiz ansässige Unternehmen SkyCell stellt temperaturgesteuerte Luftfrachtcontainer für pharmazeutische Lieferketten her, die eine Innentemperatur von -80° Celsius bis -15° Celsius für mindestens fünf Tage und Temperaturen von +2° Celsius bis +8° Celsius und +15° Celsius bis +25° Celsius für mehr als acht Tage aufrechterhalten können.

Thorsten Meincke, Vorstand für Luft- und Seefracht bei DB Schenker, sagt: „Bei der Bewältigung der Pandemie kommt es weiterhin auf die Logistik an. DB Schenker transportiert bereits weltweit Impfstoffe gegen Covid-19. Mit der Vereinbarung erweitern wir unser bereits bestehendes, breites Portfolio an Logistikdienstleistungen rund um das Gesundheitswesen. Unseren Kund*innen können wir nun noch mehr geeignete Kapazitäten bieten, um den großen Roll-out von Impfungen rund um den Globus anzutreiben. Mit SkyCell haben wir dabei einen hervorragenden Partner gefunden, um hohe Qualität auf globaler Ebene zu liefern.“

Bis zu 60.000 Fläschchen pro Container

SkyCell bietet hybride temperaturgeführte Containerlösungen an, die einen effizienten Transport von wichtigen Impfstoffen und anderen pharmazeutischen Produkten in Gebiete ermöglichen, in denen es die notwendige Kühlinfrastruktur nicht gibt. Je nach Größe kann ein einzelner Container 30.000 bis 60.000 Impfstoff-Fläschchen aufnehmen. Da Container leicht, effizient, wiederverwendbar sind und aus umweltfreundlichem Material bestehen, zahlen sie auch auf die Nachhaltigkeitsambitionen von DB Schenker ein.

White Paper zum Thema

„Die Sicherheit von Medikamenten spielt in der Pharmabranche eine zentrale Rolle und wir sind froh, mit DB Schenker einen Partner zu haben, der auch in Monitoring-Technologie und Infrastruktur investiert. SkyCell- Container sind seit 2012 mit IoT-Sensoren ausgestattet und die fast eine Milliarde gesammelten Transportdaten ermöglichen es uns, zukünftige Transporte zu simulieren, um Risiken zu minimieren“, erklärt Nico Ros, CTO von SkyCell.

SkyCell, DB, Schenker, Impfstofflogistik, Coronapandemie © SkyCell

Logistiklösungen im Kampf gegen die Pandemie.