Auftrag

Dematic automatisiert in Israels Nationalbibliothek

Dematic wird im Neubau der israelischen Nationalbibliothek in Jerusalem ein AKL für den Bücher-Transport installieren.

Intralogistik Dematic

Rund vier Millionen der insgesamt rund 5,5 Millionen Bücher finden in Zukunft in den 50.000 Behältern des AKL von Dematic Platz.

5,5 Millionen Bücher lagern in der israelischen Nationalbibliothek, darunter die weltweit größten Sammlungen Hebräischer Bücher und Judaica sowie etwa 1.000 Archivbestände aus den Nachlässen von Autoren wie Buber, Lasker-Schüler oder Kafka.

Der Neubau, der im Oktober 2020 fertiggestellt wird, ist nicht nur architektonisch spannend – Herzog & de Meuron waren unter anderem für das Tate Modern Art Museum, das Pekinger Olympiastadion oder die Elbphilharmonie verantwortlich –, es wird auch technologisch state oft the art sein.

Wenige Berührungspunkte

Dematic installiert im Museum ein AKL mit 50.000 Behältern, mit denen die georderten Bücher zur Abholstation transportiert werden. Via Laserstrahl wird dem Mitarbeiter dort angezeigt, welches Buch er genau entnehmen muss. Anschließend transportiert ein Förderband den Behälter automatisch zurück an seinen Lagerort. Auf diese Weise sind die wertvollen Bücher weniger Berührungspunkten ausgesetzt, sodass ihre Qualität erhalten bleibt. Die Behälter werden bis zu acht Mal unterteilt, wobei jedes Fach Platz für mehrere Bücher bietet.

White Paper zum Thema

Eine weitere Besonderheit: An der Außenseite des neuen Museums werden große Glasvitrinen installiert, durch die Passanten nicht das Innenleben des Gebäudes sehen können, sondern auch das Dematic-AKL im laufenden Betrieb.

Verwandte tecfindr-Einträge