Elektromobilität

Der StreetScooter Work kann in Großserie gehen

Die Zulassungserlaubnis erstreckt sich auf die EU, Schweiz und Norwegen.

Produktion des StreetScooter in Düren.

Für den StreetScooter Work XL liegt die Erlaubnis bereits vor – jetzt kann auch das Einstiegsmodell Work in Großserie gehen. Die „EG-Typgenehmigung für Großserien“ wird Fahrzeugherstellern in Deutschland vom Kraftfahrtbundesamt erteilt. Sie bestätigt, dass strenge Produktionsstandards auch bei Produktionsmengen von vielen Tausend Fahrzeugen eingehalten werden.

StreetScooter-CEO Achim Kampker: „Das Interesse für den StreetScooter von Unternehmen mit Großflotten, Gewerbetreibenden und kommunalen Betrieben ist groß. Durch die Großseriengenehmigung können auch große Fahrzeugmengen bei Flottenbestellungen problemlos zugelassen werden, und das auch im Ausland. Gerade angesichts unserer steigenden Produktionsstückzahlen ist das ein ganz entscheidender Schritt.“

Ende Mai 2018 eröffnete StreetScooter neben der Produktionsstätte Aachen ein weiteres Werk in Düren. Dadurch erhöht sich die Produktionskapazität auf bis zu 20.000 E-Fahrzeuge pro Jahr.

Verwandte tecfindr-Einträge