Fassadenbehübschung

"Der Zeit ihre Kunst, der Kunst ihre Freiheit"

Warum auf dem größten Wandgemälde Münchens ein Reach-Stacker zu sehen ist.

Robert Kukla Spedition Graffiti

Container und Reach-Stacker - Was sonst gehört auf die Fassade einer Spedition?

Die Münchner Spedition Robert Kukla hat die 860 qm große Fassade ihres Verwaltungsgebäudes vom Graffiti-Künstler Loomit gestalten lassen. Dabei entstand innerhalb von zwei Wochen das wahrscheinlich größte Wandgemälde Münchens.  Das Kunstwerk zeigt einen Reach-Stacker, der einen 40-Zoll-Container von Kukla durch ein Depot transportiert.

Zentrale Lage

"Mit dem Kunstwerk machen wir Logistik auch für Laien leicht begreifbar und die Nachbarn und Anwohner sehen sofort, mit was wir uns beschäftigen", erklärt Kukla-Geschäftsführer Knut Sander.

Das 1941 gegründete Unternehmen ist spezialisiert auf Multimodal-Verkehre, Tank-Verkehre, Lkw-Verkehre in West- und Osteuropa und Lagerlogistik. Der Firmensitz an der Kochelseestraße befindet sich in zentraler Lage in unmittelbarer Nähe des Münchner Großmarkts und grenzt an ein Wohngebiet. An staunenden Betrachtern von Loomits bisher größter Arbeit wird es also nicht mangeln.