Luftfracht

DHL Air Austria kann nun offiziell starten

Die Genehmigung der Behörden ist da: Nun kann die österreichische DHL-Frachttochter DHL Air Austria den Betrieb aufnehmen. Entgegen der ursprünglichen Pläne wird jedoch nicht der Flughafen Wien Heimatbasis der neuen Airline.

DHL Air Austria DHL Luftfracht

DHL Air Austria kann wie geplant noch in diesem Jahr starten: Die Fracht-Airline hat das  Luftverkehrsbetreiberzeugnis (AOC) von der österreichischen Luftfahrtbehörde Austro Control erhalten, wie ein Manager der DHL-Tochter auf Linkedin mitteilte. 

Allerdings soll jedoch nicht der Flughafen Wien die Basis der DHL-Frachttochter werden, wie ursprünglich geplant: Kurz nach Veröffentlichung der Pläne von DHL Air Austria wurde Linz als neuer Standort präsentiert. Damit sollen bis zu 50 neue Arbeitsplätze "am Boden" geschaffen werden. 

Die Flotte besteht aus 18 Frachtflugzeugen des Typs Boeing 757 von der DHL Air UK und wird paneuropäische Strecken bedienen. Wie der "Standard" berichtete, werden 170 Piloten, die bereits jetzt bei DHL Express beschäftigt sind, die Frachtflugzeuge fliegen.

White Paper zum Thema

"Die Flugzeuge, die wir aus Großbritannien abziehen, werden dort stationiert und eingesetzt, wo das Volumen ist", sagte ein DHL-Sprecher gegenüber dem "CargoForwarder Global" im Mai. Also zum Beispiel in Leipzig, Brüssel, Mailand, aber auch in East Midlands, um das UK-Drehkreuz der DHL mit den Hubs in der EU zu verbinden und dort Sendungen für Weiterflüge nach Nordamerika oder Asien umzuladen.

DHL Air UK wird zukünftig seinen Fokus auf interkontinentale Flüge legen und die Anzahl der Flüge zwischen Großbritannien, Nord- und Südamerika und Asien erhöhen. Die Flotte wird um zusätzliche B767-Maschinen und neue Flugzeuge vom Typ B777F erweitert. DHL Air UK plant, die B777-Flugzeuge ab Anfang 2022 einzusetzen.