Checkliste

Die drei Gebote erfolgreichen Lieferantenmanagements

Wie findet man auf dem schnellsten Weg den richtigen Lieferanten? Diese Kriterien müssen Ihre Tools dafür erfüllen.

Von
Bild 1 von 4
© Andrey Popov - stock.adobe.com

Während sich viele Unternehmen auf die Optimierung ihres Kundenbeziehungsmanagements konzentrieren, wird das andere Ende des Geschäftes oft vernachlässigt. Ein gutes Lieferantenmanagement – und damit Ausschreibungsmanagement – ist für den Erfolg eines Unternehmens unerlässlich. Diese drei Kriterien muss ein Lieferantenmanagement-Tool erfüllen.

Tipp: Benutzen Sie die linke bzw. rechte Pfeil-Taste Ihrer Tastatur um durch die Fotostrecke zu navigieren.
© Andrey Popov - stock.adobe.com

Während sich viele Unternehmen auf die Optimierung ihres Kundenbeziehungsmanagements konzentrieren, wird das andere Ende des Geschäftes oft vernachlässigt. Ein gutes Lieferantenmanagement – und damit Ausschreibungsmanagement – ist für den Erfolg eines Unternehmens unerlässlich. Diese drei Kriterien muss ein Lieferantenmanagement-Tool erfüllen.

© THATREE - stock.adobe.com

Transparenz

Alle Daten aller möglichen Lieferanten müssen zentral verfügbar sein. Eine Unterteilung in verschiedene Fachbereiche erhöht nur die Unübersichtlichkeit und den Aufwand. Hier müssen auch die bisherigen Bewertungen bereits abrufbar sein. Auch das erleichtert die Auswahl der Lieferanten. Sind all diese Daten und Informationen an einem Ort und transparent, ist es auch leichter, sie aktuell zu halten.

© Antonioguillem - stock.adobe.com

Uniformität

Das Bewertungssystem innerhalb dieser Datensammlung muss einheitlich sein. Basieren die Lieferantenbewertungen rein auf persönlichen Erfahrungsberichten, können kaum alle Kriterien erfasst werden. Auch bedeutet das keine Aktualität der Daten. Auftraggeber können stattdessen ausführliche Fragebogen an Lieferanten ausgeben und dabei die verschiedenen Punkte nach eigenen Bedürfnissen gewichten. Softwarelösungen wie die des deutschen IT-Anbieters Sobis werten die retounierten Fragebögen automatisch aus.

© BillionPhotos.com - stock.adobe.com

Aufwandsminimierung

Der manuelle Aufwand lässt sich für ein Unternehmen an vielen Punkten reduzieren. Ein erster großer Schritt ist hier mit den automatisch ausgewerteten Fragebögen bereits getan. Ist das System auch für die Lieferanten einsehbar, können diese allgemeine Daten selbst aktuell halten. Das liegt in ihrem eigenen Interesse und erspart dem Auftraggeber viel Arbeit. Können die Lieferanten auch die Bewertungen einsehen, steigert das ihre Chancen, sich zu verbessern. Auch davon profitiert der Auftraggeber.