KEP

DPD Austria mit Paketrekord

50,5 Millionen Pakete hat DPD Austria im Jahr 2018 bewegt. Weitere Investitionen ins Netzwerk sind geplant.

KEP DPD Rainer Schwarz

DPD-Chef Rainer Schwarz: "Mit rund neun Millionen Euro werden wir weitere Depots ausbauen und sogar einen Depotneubau umsetzen."

203.600 Pakete pro Werktag: Mit mehr als 50 Millionen beförderten Einheiten hat DPD Austria einen neuen Rekord aufgestellt. Versand und Zustellung erfolgten überwiegend in Österreich. Bei den Auslandsdestinationen ist nach wie vor Deutschland mit einem Anteil von rund 67 Prozent die Nummer 1. Auf den weiteren Plätzen landen Italien und Frankreich. Mehrheitlich erfolgte der Paketversand für Businesskunden.

Die beiden vergangenen Jahre standen bei DPD im Zeichen von großen Investitionen. Insgesamt wurden mehr als 30 Millionen Euro investiert – vorwiegend in Gebäude, Frachtraum, Technik, Sicherheit und Fuhrpark. Um den laufend steigenden Anforderungen sowie dem Branchenwachstum entsprechend zu begegnen, wird der Netzwerkausbau auch 2019 fortgesetzt.

DPD-Österreich-CEO Rainer Schwarz: „Mit rund neun Millionen Euro werden wir weitere Depots ausbauen und sogar einen Depotneubau umsetzen.“

Verwandte tecfindr-Einträge