Spatenstich

DPD baut Leopoldsdorf aus

Reaktion auf erwartete weitere Steigerung der Paketmenge. Kapazität wird um 50.000 Pakete pro Tag steigen.

KEP Gebrüder Weiss DPD

Spatenstich in Leopoldsdorf.

Bei DPD stehen heuer zahlreiche Depotausbauten und Kapazitätserweiterungsmaßnahmen auf dem Programm. So auch am Standort Leopoldsdorf bei Wien, der von Gebrüder Weiss Paketdienst GmbH, einem der drei Gesellschafter, die hinter der Marke DPD in Österreich stehen, betrieben wird. 

Die Hallenfläche wird insgesamt um rund 6.500 m² vergrößert. Damit können pro Tag zusätzlich 50.000 Pakete allein an diesem Standort umgeschlagen werden. Das entspricht einer Verdoppelung der bisherigen Menge. 

Die Gesamtkosten dafür betragen rund zehn Millionen Euro. Der Umbau wird bereits im Juli und der Neubau mit September 2018 fertig gestellt sein. Notwendig wurden diese Baumaßnahmen, um für die prognostizierten Paketmengen-Steigerungen gut gerüstet zu sein, aber auch den steigenden Kundenanforderungen hinsichtlich Schnelligkeit und Qualität beim Paketversand gerecht zu werden.