Lagerlogistik

Ein Lager, so multifunktional wie ein Schweizer Messer

Wie ein steirischer Logistiker für einen Schweizer Taschenmesserproduzenten das Lager-System schnitzt.

Von

Das Logistikunternehmen Knapp aus dem steirischen Hart bei Graz konnte diese Tage einen Millionenauftrag an Land ziehen. Die genaue Summe wollte der Logistiker in seiner gestrigen Aussendung nicht verlautbaren, der Auftrag steht jedoch fest. Der Schweizer Taschenmesserhersteller Victorinox will ein neues zentrales Verteilerzentrum bis 2020 – Knapp wird an den Arbeiten maßgebend beteiligt sein. Denn das System, über das die Kommissionierung und die Shuttles gemanagt werden sollen, wird KiSoft heißen.

© KEYSTONE

KiSoft ist die Knappsche Serie an Warehouse-Management-Systemen. Durch die Modulbauweise des Systems soll es auf individuelle Anforderungen zugeschnitten werden können; alle Prozesse werden mit KiSoft aus einer Hand gesteuert, bis hin zur Maschinensteuerung. 

© Knapp

Genau das wird dann wohl auch im großen Victorinox-Europalager gefordert sein. Das Lager soll im Kanton Schwyz entstehen, wo sich auch die Unternehmenszentrale befindet. Die Taschenmesser – und auch Uhren und Haushaltsmesser – werden an mehreren Standorten in der Schweiz produziert. Gerade deshalb empfiehlt sich auch ein zentrales Lager. Ab Frühling 2020 will das Unternehmen dann alle Produkte über dieses Lager abwickeln. 

Folgen Sie Dispo auch auf Twitter!