Standort

Erweiterung bei der Elvis AG

Das Teilladungs-Netzwerk Elvis AG baut sein Hub im deutschen Knüllwald aus.

Transportlogistik ELVIS AG

Bald doppelte Kapazität: Elvis baut in Knüllwald massiv aus.

10.000 Quadratmeter umfasst die neue Halle, die die Elvis AG an ihrem Hub im deutschen Knüllwald hinzubaut. Das Teilladungsnetzwerk verdoppelt damit seine Hub-Kapazität. Erforderlich ist der Ausbau, weil die Anlage ihre maximale Auslastung von 56.000 Stellplätzen je Monat voraussichtlich bereits in diesem Jahr erreichen wird. Die Inbetriebnahme des Erweiterungsbaus ist für Mitte 2019 geplant.

 „Das Teilladungssystem hat sich nicht nur hervorragend entwickelt, wir sehen hier nach wie vor erhebliches Potenzial. Daher haben wir uns entschlossen, weiter in diesen Bereich zu investieren“, sagt Regina Kiesler, Director Operations der Elvis Teilladungssystem GmbH. Um durchschnittlich zwölf Prozent ist das Netzwerk seit seiner Gründung 2011 jährlich gewachsen. Heute werden im Elvis-Zentralhub jede Nacht über 140 Lkw beziehungsweise 1.500 Tonnen Teilladungen abgefertigt. Über 100 nationale und 20 internationale Partnerdepots sind an das Part Load Network angeschlossen.

Verwandte tecfindr-Einträge