Transport

Eurodis meldet starkes Wachstum

Neue Lösungen und neue Partner sollen 2019 sogar zweistellige Steigerung ermöglichen.

Transportlogistik KEP Eurodis Christian Knoblich

Eurodis-Zentralhub in Nieuwegein: Zweistelliges Wachstum im Vorjahr knapp verpasst.

Um rund 9 Prozent ist die Zahl der von Eurodis transportierten Sendungen im Jahr 2018 gestiegen. Zwischenzeitlich, sagt Christian Knoblich, Geschäftsführer des Netzwerks, habe es sogar nach zweistelligem Wachstum ausgesehen.

Zufrieden ist er trotzdem: „Erstens sind wir mit neun Prozent erneut stärker gewachsen als der Markt. Zweitens verzeichnen wir sowohl in unserem Kernsegment B2B als auch im Bereich der B2C-Sendungen gute Steigerungen. Aufgrund neuer Lösungen und Partner im Eurodis-Netz sind wir drittens zuversichtlich, dass wir in diesem Jahr unser Wachstumstempo nochmals beschleunigen können und die zweistellige Rate erreichen können, die wir 2018 knapp verpasst haben.“

Optimistisch stimmt Knoblich einerseits der Zuwachs an Netzwerkpartnern (wie zuletzt die polnische Geis Group) und andererseits der erwartete Wachstumsimpuls durch Importe aus Asien.

Verwandte tecfindr-Einträge