Forschung

Fraunhofer eröffnet Kommissionier-Labor

Im neuen Picking Lab des Fraunhofer Instituts für Materialfluss und Logistik IML lassen sich verschiedene Kommissioniertechnologien und Warehouse-Management-Systeme (WMS) testen und vergleichen.

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, Kommissioniertätigkeiten durchzuführen. Oft sind sich Unternehmen aber nicht sicher, welche Technologie sich am besten für ihr Lager eignet. Deshalb hab Fraunhofer IML ein Picking Lab aufgebaut, in dem sich die verschiedenen Varianten testen lassen. Dafür haben sie Fachbodenregale mit verschiedenen Behältern aufgebaut, um realitätsgetreue und standardisierte Testbedingungen zu schaffen.

"In unserem Picking Lab können typische intralogistische Bereiche wie E-Commerce, Kleinteilekommissionierung oder Lastenhandhabung simuliert werden. Wir untersuchen und bewerten die Technologien nach ergonomischen Kriterien und objektiven Leistungskriterien in einem Person-zur-Ware-Kommissioniersetting", erklärt Veronika Kretschmer, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fraunhofer IML. Dazu kooperiert das Institut mit verschiedenen Unternehmen wie etwa Logistics Reply, Prologistik, Ekko oder Bito Lagertechnik.

>> Lesen Sie hier alle Neuigkeiten zum Thema Kommissionieren << 

Die Unternehmen können die Entwicklungen der Forschungspartner oder auch Eigenentwicklungen testen und erhalten so eine Entscheidungsgrundlage für die passende Hard- und Software in ihrem Kommissionierlager. Anhand der Ergebnisse können die Unternehmen die Technologien auch gemeinsam mit dem Fraunhofer IML weiterentwickeln. Zudem können die Firmen im Picking Lab Besuchertage oder Workshops vor Ort durchführen oder ihre Produkte ausstellen, um Neukunden zu gewinnen. 

Mit dem Picking Lab verfolgen Forscher drei Ziele. Sie vergleichen dafür beispielsweise klassische Kommissioniertechnologien wie Picklisten, Scanner und Geräte zur mobilen Datenerfassung (MDE) mit modernen wie Datenbrillen, Voice-Systemen oder der Pick-by-Light-Technik. Auch mechanische Assistenzsysteme wie Exoskelette werden herstellerunabhängig im Picking Lab getestet. Die Beteiligten planen, in Zusammenarbeit mit der TU Dortmund ein Bewertungsmodell für die unterschiedlichen Kommissioniertechnologien zu erstellen. Daneben evaluieren sie verschiedene Warehouse-Management-Systeme.

Lesen Sie auch zum Thema Exoskelette:
„Exoskelette sind kein Luxusthema" >>
"Unternehmen müssen in Sachen Exoskelette kritischer werden" >>