Stapler

Hubtex geht eigene Wege

Mit Jahresbeginn 2019 wird Hubtex seine Sonderfahrzeuge in Österreich eigenständig vermarkten.

Intralogistik Hubtex Stapler Hans-Joachim Finger

Ab 2019 eigenständige Vermarktung: Hubtex in Österreich.

Hubtex stellt Sonderfahrzeuge für das Handling von langen, schweren und sperrigen Gütern her. Und vertreibt sie ab sofort auch direkt in Österreich. Hubtex und Still Austria haben ihren bestehenden Händlervertrag mit Ende 2018 einvernehmlich aufgelöst. „Im Rahmen der Marktkonsolidierung haben wir uns dazu entschieden, ab 1. Januar 2019 eigenständig in Österreich aufzutreten“, sagt Hans-Joachim Finger, Geschäftsführer Vertrieb und Einkauf bei Hubtex. „Sowohl in der Holz-, als auch in der Metall- und Aluminiumindustrie sehen wir für unsere Flurförder- und Sonderfahrzeuge große Einsatzpotenziale im österreichischen Markt.“

Das Unternehmen setzt auf ein duales Vertriebssystem. Der Hersteller mit Hauptsitz in Fulda (Deutschland) stellt dazu ein branchenerfahrenes Vertriebs- und Serviceteam mit direkten Ansprechpartnern vor Ort. Darüber hinaus arbeitet Hubtex eng mit lokalen Fachhändlern zusammen.

Verwandte tecfindr-Einträge