Innovation

Infor liefert DB Schenker ETA-Funktionen

Der Logistikanbieter investiert in seine Infrastruktur für vorausschauende Funktionen. Dabei vertraut DB Schenker auf den Anbieter von Business-Cloud-Software Infor.

DB Schenker nutzt das Infor Nexus Control Center.

Infor hat angekündigt, dass der globale Logistikanbieter DB Schenker weiter in die gemeinsame Kooperation investiert. Im Rahmen der seit 15 Jahren bestehenden Technologiepartnerschaft hat sich das Unternehmen für den Einsatz von Infor Nexus Purchase Order Management und von Infor Nexus Control Center entschieden. Damit kann DB Schenker seinen Kunden durchgängig vorausschauende ETA-Funktionen (Estimated Time of Arrival) bieten.

DB Schenker nutzt als erster großer LSP (Logistic Service Provider) das Infor Nexus Control Center und profitiert damit von einer besseren Prognosegenauigkeit bei der Berechnung von ETAs. Tests mit Early-Adopter-Kunden haben eine branchenweit führende Zuverlässigkeit der ETA am endgültigen Bestimmungsort ergeben – und zwar ab dem Zeitpunkt der ursprünglichen Bestellung. Damit liegt die Präzision der Vorhersage höher als bei der alleinigen Verwendung der Daten durch GPS-Tracking von Spediteuren.

„Bei DB Schenker setzen wir auf eine effiziente digitale Strategie“, sagt Joachim Schaut, Vice President Intercontinental Supply Chains bei DB Schenker. „Als führender globaler Logistikanbieter wollen wir Innovationen in unserer Branche vorantreiben und unsere digitale Führungsposition weiter ausbauen. Dank der Kooperationen mit Infor erhalten wir einen noch nie dagewesenen Einblick in sämtliche Prozesse (End-to-End) unserer globalen Logistikkunden und können ihnen damit zuverlässige Informationen über die Ankunftszeiten ihrer Waren bieten.“ Mark Illidge, Infor Vice President und General Manager Supply Chain (EMEA) bei Infor, hebt hervor: „Die Möglichkeit der Entwicklung branchenführender ETAs ist ein weiterer Meilenstein in dieser Kooperation. Damit können wir ganze Supply-Chain-Netzwerke darstellen und „In-context Intelligence“-Funktionen hinzufügen.“