Last Mile

Jeder Dritte will eine Paketbox

32 Prozent der Konsumenten wünschen sich Lieferung in anbieterneutrale, persönliche Paketbox.

KEP Bitkom Letzte Meile

„Die Verbraucher bevorzugen dabei selbstverständlich immer anbieterneutrale Lösungen für alle Paketlieferanten.“

Wie stehen die Konsumenten zu Paket-Lieferungen in Boxen? Der deutsche Digitalverbands Bitkom hat repräsentativ mehr als 1.000 deutsche Online-Käufer gefragt. Das Ergebnis: 32 Prozent hätten gerne ihre private Paketbox.

Bei den Jüngeren im Alter von 14 bis 29 Jahren ist es bereits knapp jeder Zweite (47 Prozent), der gerne eine Zustellung mit digitaler Benachrichtigung über eine lieferantenunabhängige, persönliche Paketbox neben dem eigenen Briefkasten nutzen würde. Bei den 30- bis 49-Jährigen sind es 37 Prozent, bei den 50- bis 64-Jährigen 20 Prozent und in der Altersgruppe 65 plus ist es immerhin noch mehr als jeder Fünfte (21 Prozent). „Die Verbraucher bevorzugen dabei selbstverständlich immer anbieterneutrale Lösungen für alle Paketlieferanten“, präzisiert Bitkom-Expertin Julia Miosga.

Die von Amazon gepushte Zustellvariante direkt in die Wohnung auch bei Abwesenheit der Bewohner findet in Europa eher wenig Begeisterung. Laut der Bitkom-Studie können sich nur rund 14 Prozent der Empfänger dafür erwärmen.

Verwandte tecfindr-Einträge