Lagertechnik

Kann man die Lagergeräte nicht automatisch schmieren?

Mit dem neuen Konzept für Lagerinstandhaltung von Schaeffler und SSI Schäfer sollen Geräte automatisch geschmiert werden. Was die Zusammenarbeit noch so hervorgebracht hat für den Bereich Intralogistik, lesen Sie hier.

Von
Intralogistik SSI Schäfer Schaeffler Lager Instandhaltung Optimierung

Lagern und Kommissionieren – ein Bereich, in dem Optimierung immer willkommen ist. Daher haben sich Schaeffler und SSI Schäfer für ein Projekt zusammengetan und das Konzept Maintenance 4.0 for Intralogistics herausgebracht. Damit soll das Lager weg von der präventiven Wartung mit statischen Wartungsintervallen und hin zu einer zustandsbasierten Instandhaltung und teilautomatisierten Wartung gehen.

Die Inspiration dafür fand Schaeffler im eigenen Umfeld. „Wir haben diese Industrie 4.0-Lösung gemeinsam mit SSI Schäfer als Systemintegrator für unser neuestes Europäisches Distributionszentrum entwickelt, basierend auf den Anforderungen unserer eigenen Instandhaltung“, so Hans-Willi Keßler, Leiter Condition Monitoring Equipment bei Schaeffler. Aber es muss natürlich nicht bei der eigenen Anwendung bleiben – das Angebot gilt für die Intralogistikbranche allgemein.

In dem Konzept wird der Zustand von beispielsweise Hebestationen oder Regalbediengeräten permanent überwacht, was geschmiert gehört, wie etwas Rollenbahnen, wird zentralgesteuert geschmiert, und alle Daten und Parameter visualisiert. Handlungsempfehlungen wegen kritischer Zahlen etwa können automatisch erfolgen.

White Paper zum Thema

Für das Konzept wurden die beiden Unternehmen im Segment „Lagern und Kommissionieren“ kürzlich auch von einem Logistikmagazin, genauer gesagt von dessen Lesern, ausgezeichnet. 

Folgen Sie der Autorin und dispo auch auf Twitter!

Verwandte tecfindr-Einträge