Logistikzentren

Kardex Mlog automatisiert bei Grass

Die Grass-Gruppe baut in Hohenems ein neues Logistikcenter. Kardex Mlog sorgt für ein integriertes Hochregallager mit vollautomatischen Regalbediengeräten, Kommissionierung und Pufferung durch standardisierte Systemlösungen.

Intralogistik Kardex Mlog Logistikzentren

Mit dem österreichischen Projekt führt Kardex Mlog die langjährige Zusammenarbeit mit der Würth-Gruppe fort, die Grass 2004 übernommen hat. Grass zählt zu den weltweit führenden Spezialisten für Führungs- und Schubkasten-Systeme sowie Scharnier- und Klappen-Systeme.

Am Standort Hohenems entsteht derzeit auf einer Grundstücksfläche von 43.000 m2 und mit einer Investition von knapp 70 Millionen Euro ein neues Kunden- und Logistikcenter. Eine spätere Erweiterung um zusätzliche Produktionsflächen ist ebenfalls vorgesehen, um vor allem Teile mit großem Transportvolumen unmittelbar in das Zentrallager einlagern zu können.

Kardex, Mlog, für, Grass © Kardex Mlog/Grass

Im Zentrum des Logistikzentrums errichtet die Firma Grass ein elfgassiges Hochregallager mit ca. 35.000 Stellplätzen für auf Paletten gelagerte Halb- und Fertigwaren. Die Ein- und Auslagerung erfolgt über elf MSingle B 1000/34-ET Regalbediengeräte.

White Paper zum Thema

Die Anbindung an die im benachbarten Gebäude geplante Kommissionierung realisiert Kardex Mlog über eine automatisch gesteuerte Palettenförderanlage, die Kommissionierung erfolgt über elf Ware-zu-Mann-Arbeitsplätze.

Kardex, Mlog, für, Grass © Kardex Mlog/Grass

Zur Pufferung der Versandware dienen zwei hoch standardisierte, vollautomatische Warenausgangsmodule des Typs MSequence Speed. Von den insgesamt acht anschließenden Lkw-Stationen im Versand werden drei für die vollautomatische Be- und Entlagerung ausgelegt. Als Nachschubpuffer für die Kommissionierung kommt ein MSingle A 1000/11-ET zum Einsatz.

Verwandte tecfindr-Einträge