Sicherheit

Keine Torschluss-Panik mit neuen intelligenten Tor-Systemen

Auf der CeMAT will Efaflex seine gut integrierbaren Neuheiten präsentieren und bestehende Serien erweitern.

Von

Wenn sich von 23. bis 27. April wieder die Tore der CeMAT in Hannover öffnen, werden Intralogistik-Interessierte dahinter noch weitere Tore entdecken. Nämlich beim Stand von Efaflex. Der Hersteller von Tor- und Sicherheitssystemen kommt mit zwei Produktneuheiten zur Messe und beide sollen mit der merkbaren Wende zur Vollautomatisierung in der Intralogistik mithalten können.

Das neue Maschinenschutztor „EFA-SRT MS“ und das Schnelllauf-Rolltor „EFA-SRT MTL“ sollen in vollautomatisierte Prozesse und intelligente System integrierbar sein. Efaflex wollen hier außerdem mit der Platzsparsamkeit ihrer Tore punkten. So hat das Rolltor eine Zargenbreite von nur 60 Millimetern.

Auch ein Add-On für bereits installierte Tore wird es geben. Auf der CeMAT wird für die „EFA-TRONIC“-Steuerung des Torspezialisten eine neue Bedieneinheit namens „EFA-HDI“ vorgestellt. Das Gerät kann an der Wand oder auch in der Zarge montiert werden. Über einen Display kann der Nutzer auf alle Funktionen zugreifen.

Folgen Sie Dispo auch auf Twitter: @dispomag