Case Study

Knapp richtet Riesen-Lager für Wehkamp ein

Wehkamp war einmal ein klassischer Katalog-Versandhändler – in den 1990ern waren die Niederländer einer der ersten Retailer mit Online-Angebot. Die Knapp AG hat nun ein maßgeschneidertes Distributionszentrum für das Handling des kleineren Artikelspektrums ausgestattet.

Case Study Handel Knapp Intralogistik

Soll das weltweit größte Verteillager werden, das ausschließlich Online-Bestellungen abwickelt: Das Logistics Service Center Zwolle.

In der Vergangenheit wurden die Aufträge bei Wehkamp in den Lagern von Dedemsvaart und Maurik abgewickelt. Um das Wachstumsziel von 200 Prozent bis 2020 sowie die Ausweitung des Artikelsortiments zu unterstützen, entschied sich das Unternehmen dazu, ein maßgeschneidertes Distributionszentrum für das Handling des kleineren Artikelspektrums in Zwolle zu errichten. Das neue Logistics Service Center (LCS) Zwolle soll das weltweit größte Verteillager werden, das ausschließlich Online-Bestellungen abwickelt.

Sinnvolles Maß

Für wehkamp.nl hat Knapp eine Lösung entworfen, die den rasanten Geschäftszuwachs unterstützt und den Kundenservice in vielerlei Hinsicht verbessert. Trotz der komplexen Anforderungen des Online-Handels ist die Lösung aus operativer Sicht einfach zu bedienen – und entspricht damit der Knapp-Philosophie „making complexity simple“. Bei dieser Lösung kommt ein sinnvolles Maß an Automation zum Einsatz, wobei automatische und manuelle Prozesse harmonisch ineinandergreifen. Auf diese Weise ermöglicht das Knapp-System Wehkamp, die Bestellungen innerhalb von 30 Minuten nach Auftragseingang für den Kunden versandbereit zu haben.

Knapp, für, Wehkamp © Wehkamp

„Wonach wir wirklich gesucht haben, war ein Partner und nicht ein weiterer Lieferant. Wir wollten einen Partner, mit dem wir uns über Strategien austauschen und gemeinsam Ideen erarbeiten können, um bestimmt Anforderungen zu erfüllen.“

White Paper zum Thema

Sander Bolmer, Director Warehousing & Distribution, wehkamp.nl

Skalierbares Design

Anfang 2017 entschied sich wehkamp.nl aufgrund der geschäftlichen Veränderungen und des erwarteten Wachstums dazu, seine Lagerkapazitäten auszubauen. Der Ausbau umfasste die Erweiterung des automatischen Shuttle-Systems um drei zusätzliche Regalgassen. Auf diese Weise entstanden zusätzlich 79.500 Stellplätze sowie eine erhöhte Durchsatzleistung. Mit der Erweiterung des Shuttle-Systems wurden auch vier zusätzliche Ware-zur-Person-Arbeitsplätze eingerichtet. Das skalierbare Design der Lösung ermöglichte es, solche Erweiterungen bereits in der ersten Entwurfsphase zu berücksichtigen. Der Ausbau fand großteils bei laufendem Betrieb statt.

Intelligentes One-Touch-Handling

Bei dieser All-in-Lösung werden alle Artikel – ausgenommen sperrige Artikel und Hängeware – aus dem OSR Shuttle automatisch ein- und ausgelagert. Mit seiner doppeltiefen Behälterlagerung bietet das OSR Shuttle genügend Lagerkapazität für das umfangreiche Sortiment von Wehkamp. Das OSR Shuttle umfasst insgesamt 21 Regalgassen mit 26 Ebenen – 546 Shuttles versorgen 556.000 Lagerplätze. Zwei Quergurtsorter verbinden den Lagerbereich mit dem Kommissionierbereich.

Knapp, für, Wehkamp © Knapp

Die Pick-it-Easy-Arbeitsplätze sind ergonomisch auf dem letzten Stand der Technik und ermöglichen eine effiziente Kommissionierung mit geringerer Fehlerquote.

Die Ware-zur-Person-Arbeitsplätze aus der Pick-it-Easy Serie befinden sich auf zwei Ebenen und werden mit Waren aus dem OSR Shuttle versorgt. Mit dem All-Aisle-Access-Prinzip von Knapp kann jeder Auftrag an jedem Arbeitsplatz bearbeitet und fertiggestellt werden. Dieser Designansatz ermöglicht es Wehkamp, seine Systemkomplexität zu reduzieren und Konsolidierung zu vermeiden, da auf jeden Artikel von jedem Kommissionierarbeitsplatz aus zugegriffen werden kann.

Optimierte Nachhaltigkeit

Auf den automatischen Verpacklinien wird die Höhe des Versandkartons genau auf den Füllgrad des Artikels angepasst, wodurch sich der Bedarf an Füllmaterial erübrigt. Diese Höhenanpassung sichert die Artikel im Karton und vermeidet Hohlräume. Bruchsichere Artikel und kleinere Aufträge werden in Plastiktaschen verschickt. Der Einsatz von Plastiktaschen und kleineren Kartons spart Platz in den Lieferwägen, was den CO2-Ausstoß verringert.

Knapp, für, Wehkamp © Bernd Niederwieser

Automatische und manuelle Prozesse greifen harmonisch ineinander.

Auftraggeber

Als Hollands größter Online-Lifestyle-Shop versorgt wehkamp.nl etwa zwei Millionen Stammkunden und versendet rund 30 Millionen Artikel pro Jahr am holländischen Markt. Das Sortiment besteht aus über 330.000 verschiedenen Artikeln von 2.000 Marken und umfasst z.B. Bekleidung, Schuhe, Heim & Wohnen, Elektrogeräte, Garten, Baby- und Kosmetikartikel.

Auftragnehmer

Firmenname: Knapp AG

Gründungsjahr: 1952

Vorstand: Gerald Hofer (CEO), Franz Mathi (COO), Christian Grabner (CFO)

Mitarbeiterzahl: 4.200

Jahresumsatz: 954 Mio. Euro (2018/19)

Verwandte tecfindr-Einträge