Logistikzentren

Knapp stattet Digi-Key aus

Die Knapp AG meldet einen Rekordauftrag. Für den US-Elektronikriesen Digi-Key errichtet der Automatisierer ein gewaltiges Distributionszentrum.

Intralogistik Automatisierung Knapp Logistikzentren

Das Gesamtsystem ist für eine Kapazität von 2,7 Millionen Artikel ausgelegt: OSR Shuttle Evo.

Es wird die größte Anlage sein, die Knapp jemals mit Automatisierungstechnologie ausgestattet hat. Das 20,4 Hektar große Distributionszentrum von Digi-Key befindet sich derzeit im Bau. 2021 soll der automatisierte Lager- und Versandbetrieb mit dem OSR Shuttle Evo in Betrieb gehen. Um den Teamgeist zu stärken, wollte Digi-Key für seine Mitarbeiter eine saubere, moderne, effiziente, sichere und auf den Menschen abgestimmte Arbeitsumgebung schaffen: Moderne Pausenräume, Einrichtungen für Mitarbeiter und eine offene Arbeitsumgebung waren Teil der Planung. Der Einsatz von High-Tech Equipment, moderner Umwelttechnik und innovativen Lichtsystemen entlastet zudem die Umwelt.

2.700.000 Artikel

Das hochautomatisierte OSR Shuttle Evo wird anfangs über eine Million Elektrik-Einzelkomponenten lagern. Das Lagersystem ist aber für weit größere Mengen konzipiert: Bei Vollauslastung können allein im Shuttle-System 1,86 Millionen Artikel gelagert werden – über 1.000 Shuttles werden dann beim Ein- und Auslagern im Einsatz sein. Die Kommissionierung der Elektronik-Komponenten erfolgt an Ware-zur-Person-Arbeitsplätzen. Das Gesamtsystem ist für eine Kapazität von 2,7 Millionen Artikel ausgelegt. Damit kann Digi-Key seine Führungsposition im Produkt-Sofortversand weiterhin gut behaupten.

Regionaler Wirtschaftsfaktor

Die Automatisierungslösung unterstützt Digi-Key, mit den Bedürfnissen seiner Lieferanten und Kunden mitzuwachsen und sich weiter zu entwickeln. Digi-Key wird in den kommenden Jahren eine immer größere Anzahl an Bestellungen an seinem Hauptsitz in Thief River Falls abwickeln und stärkt damit den Standort. Das Unternehmen leistet damit einen wichtigen finanziellen Beitrag für die Gemeinde – ein nicht unbedeutender Faktor in der Region. Das betont auch Dave Doherty, Präsident von Digi-Key: „Digi-Keys Investition in die Automatisierung war erforderlich, um der wachsenden Nachfrage gerecht zu werden. Gleichzeitig ist sie auch Ausdruck unseres nachhaltigen Engagements gegenüber unseren Mitarbeitern und unserer Heimatgemeinde Thief River Falls.“

White Paper zum Thema

Knapp wird nicht nur während der Installationsphase eng mit dem Management von Digi-Key zusammenarbeiten. Nach der Inbetriebnahme werden Resident Engineers für einen reibungslosen Go-Live und laufenden Betrieb sorgen. Josef Mentzer, CEO von Knapp, Inc. rechnet in den kommenden Monaten mit einem Bedarf von 60 zusätzlichen hochqualifizierten Mitarbeitern für den Digi-Key-Standort in Thief River Falls.

Verwandte tecfindr-Einträge