Start-up

Kommunikations-Plattform im TMS

Synfioo bietet ETA-Vorhersage und Vernetzung der Lieferketten-Akteure.

Synfioo Start-Up Transportlogistik Marian Pufahl

Vernetzung und Kommunikation: Der Synfioo OnTime Navigator.

Beim Berliner Logistik-Kongress haben sich mehrere Start-ups dem Publikum präsentiert. Darunter Synfioo, eine Firma aus Potsdam, die eine ganzheitliche Lösung für die Überwachung von Logistikabläufen vorgestellt hat. Im Kern geht es dabei zwar um ETA-Vorhersage, doch Synfioo-Chef Marian Pufahl betont, dass viel mehr dahintersteht: „Wir ermöglichen auf unserer Plattform auch die Vernetzung und Kommunikation zwischen allen an der Lieferkette beteiligten Akteuren.“ Um diese sicherzustellen und allen Nutzern einen auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Zugang zu gewähren, ist die Integration in das eigene TMS, der Zugang über den eigenen Browser oder ein mobiler Zugriff möglich.

Die Integration in ein bestehendes TMS erfolgt über eine API, die als Schnittstelle zwischen dem TMS des Nutzers und der Synfioo Cloud fungiert. Seit August 2018 besteht bereits eine Anbindung an die Anwendung SAP Transportation Management (SAP TM). Der ETA Monitor für SAP TM ordnet Transporte nach Dringlichkeit in einem Ampelfarben-System, bei dem alle Transporte mit kritischen Verspätungen rot hervorgehoben werden, sodass ein schnelles proaktives Handeln möglich wird. Synfioo ist seit Mitte des Jahres auch als erster Partner auf der Plattform von RIO, der Digitalmarke der Traton Group, integriert.

Es geht aber auch ohne eigenes TMS: Die Nutzer können über den eigenen Browser eine moderne Tourenmanagement-Anwendung nutzen: Der Synfioo OnTime Navigator erlaubt das Abrufen von ETA-Prognosen, Störungs- und Bewegungsdaten von jedem Rechner und bietet eine detaillierte Kartenansicht.