Containerhandling

Leer-Containerstapler im Test

Die Hamburger Container Service (HCS) testet im Hamburger Hafen den neuen Leer-Containerstapler H11XM-ECD9 von Hyster.

Die Hamburger Container Service (HCS) betreibt seit fast 40 Jahren einen Reparatur- und Depotbetrieb für leere Seecontainer. Das Betriebsgelände im Hamburger Hafen erstreckt sich über 120.000 m2 und umfasst einen eigenen Bahn- und Binnenschiffsanschluss sowie zehn überdachte Containerreparaturplätze.

Derzeit testet HCS den neuen Leer-Containerstapler H11XM-ECD9 von Hyster für den Transport der Container zu den Reparatur-, Inspektions- und Waschplätzen sowie zum Depot. Zudem übernimmt er das Be- und Entladen der Lkw.

© © Trent Perrett 2017

Mit dem neuen Leer-Containerstapler lassen sich alle Arten von Containern in Einzelaufnahme oder Zweifachaufnahme transportieren.        

White Paper zum Thema

Zweifachaufnahme von Kühlcontainern

Der H11XM-ECD9 verfügt über elf Tonnen Tragfähigkeit. Die Möglichkeit der Zweifachaufnahme für alle Arten von Containern gewährleistet einen effizienten Betrieb. Wie die Vorgängermodelle ist auch derder neue Stapler mit dem Stufe-IV-kompatiblen Cummins-QSB-6.7-Motor ausgestattet.

Mit dem neuen Containerhandler können wir jetzt zwei 40-Fuß-Kühlcontainer mit dem Kühlaggregat auf derselben Seite transportieren“, sagt HCS-Geschäftsführer Roland Karnbach. "Dadurch verlagert sich der Schwerpunkt der Last deutlich.

© TRENT PERRETT

„Besonders schätzen [unsere Fahrer] die ergonomische Kabine und das neugestaltete Hubgerüst, das in alle Richtungen hervorragende Sicht bietet“, sagt HCS-Geschäftsführer Roland Karnbach.

Dafür hat Hyster das Hubgerüst des neuen Leer-Containerhandlers so umgestaltet, dass auch schwerere Lasten mit verlagertem Schwerpunkt transportiert werden können. So werden Leistung, Verlässlichkeit und Lebensdauer erhöht. Für den Betreiber bedeutet das, dass er Kühlcontainer nicht mehr einzeln transportieren muss, sondern zwei auf einmal aufnehmen kann.

Lastabhängiges Hydrauliksystem

Zur Ausstattung des H11XM-ECD9 gehört ein lastabhängiges Kühlsystem und die Möglichkeit, anwendungsspezifische Leistungsmodi einzustellen, die zur Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs beitragen. Zusätzlich werden die Betriebskosten dank des lastabhängigen Hydrauliksystems gesenkt. Die verschleißarmen Komponenten ermöglichen ein Wartungsintervall von mehr als 500 Stunden.

© TRENT PERRETT

Handling von zwei 40-Fuß-Kühlcontainer mit dem Kühlaggregat auf derselben Seite.

Die spezielle Konstruktion des Staplers ermöglicht es, das Fahrzeug auch in engen Gängen zu manövrieren. Durch das hydrodynamische ZF-Getriebe kann der Fahrer den Leer-Containerhandler auch beim Heranfahren an die Last präzise steuern. Außerdem ist der Stapler im Betrieb leise, was sich positiv auf den Fahrerkomfort auswirkt.

Verwandte tecfindr-Einträge