Lo:Di – 28.05.2019 – Praktische News für die Logistik

Lo:Di. Puma bekommt Intralogistik von TGW – Jettainer baut modernen Hub für Luftfracht – Elemica erweitert Supply Chain Management um zwei wichtige Funktionen

Das wöchentliche Briefing mit relevanten News aus Logistik, Intralogistik und Lagertechnik – jeden Dienstag nur auf dispo.

Von

Puma und Stachelrochen

Die Sportmarke Puma hat dem Welser Unternehmen TGW, das sich auf Lagerlogistik-Lösungen spezialisiert hat, ein Projekt im dreistelligen Millionenbereich aufgetragen. Bis Frühling 2021 soll jetzt in Bayern ein neues Intralogistik-System entstehen. Besonders wichtig dabei: die automatisierte Einzelstück-Kommissionierung, die über ein Flash-Pick-System laufen wird. Das Shuttle-Lager wird aus 24 Gassen mit 730.000 Stellplätzen bestehen, zwischen denen 500 Stingray Shuttles das Ein- und Auslagern übernehmen. Hinzu kommt ein 10-Jahres-Vertrag mit 30 TGW-Mitarbeitern, die die Anlage vor Ort am Laufen halten. 

https://youtu.be/Y0pEzxa0NU4

Halle in Halle in Hessen

Jettainer übernimmt für die Muttergesellschaft Lufthansa das logistische Handling der Container und Paletten. In diesem Zuge ist in Hessen ein neuer hochmoderner Hub entstanden, Jetthub genannt. Durch größere und weiterentwickelte Stacker und Regale passen auf die gleiche Fläche nun mehr als doppelt so viele ULDs. Insgesamt ist nun Platz für 6.600 Container und Paletten, die mit einem rund um die Uhr und die ganze Woche betriebenen Shuttle zum Flughafen transportiert werden können. Der lokale Verpackungsdienstleister Deufol steht in Zusammenarbeit mit Jettainer und ist im neuen Hub eingezogen. Das Unternehmen wartet und repariert die Paletten und Container in einer eigenen Halle-in-Halle-Konstruktion. Die Werkstatt ist zur Lärmreduzierung noch einmal vom Rest der Halle separiert.  

White Paper zum Thema

https://youtu.be/fWnVHByfNc4

Qualität im Versand

Die Lösung für Supply Chain Management des Softwareunternehmens Elemica – Haupsitz in Pennsylvania – wird um zwei Funktionen erweitert. Das System „Elemica-Quality“ beherrscht nun auch Ship-to-Control-Techniken, sowie einen Pre-Ship-Authorization-Prozess. Mit erster Funktion sollen Lieferanten vor Versand mangelhafte Waren identifizieren können, basierend auf automatischen Datenauswertungen. Die zweite neue Funktion generiert automatisch Genehmigungen und benachrichtig alle Beteiligten. Durch eine Pre-Shipment-Inspektionsollen Lieferanten alle Bedingungen auch sicher erfüllen. 

Sie wollen noch mehr News? Bitteschön: Lösungen für Logistik und Industrie auf der Smart Automation

Logistik:Dienstag ist nächsten Dienstag wieder für Sie da! Digitale News aus der Logistik gibt es im Do:Di jeden Donnerstag. (Hinweis: Diesen Donnerstag gibt es aufgrund des Feiertags keinen Do:Di.) Folgen Sie dispo auf Twitter und erfahren Sie immer sofort von den neuesten Ausgaben!

Für regelmäßige Links zu interessanten Artikeln aus aller Welt, Fun Facts und Meinungskommentaren folgen Sie auch der Autorin auf Twitter!

Verwandte tecfindr-Einträge