Jungunternehmen

Millionen für Start-ups Kompany und Byrd

Firmendaten und Logistik sind die Zukunft. Daher bekommen zwei Start-ups - eines in Wien - große Finanzspritzen.

Byrd Kompany Start-Up Unternehmen

Das Firmendaten-Start-up Kompany hat in einer weiteren Finanzierungsrunde rund 6 Mio. Euro Investoren von erhalten. Die Investitionsrunde wurde vom Schweizer Risikokapitalgeber Fairway Global Investment angeführt und zusammen mit dem japanischen Co-Investor Global Brain als weiteren neuen Investor umgesetzt, teilte das Wiener Jungunternehmen am Mittwoch mit.

Bisher haben Investoren rund 14 Mio. Euro in das Start-up gesteckt. Kompany stellt revisionssichere Daten, unter anderem für die Legitimitätsprüfung und Unternehmensverifizierung bereit, und verfügt über Firmendaten von mehr als 110 Millionen Unternehmen in über 200 Gerichtsbarkeiten weltweit. Die Daten können auch zur Geldwäsche-Bekämpfung verwendet werden. "Die Compliance-Risiken für Unternehmen waren noch nie so hoch wie heute und die Kunden setzen daher zunehmend auf nahtlos integrierbare digitale Dienste", so Kompany-Managerin Johanna Konrad.

Ebenfalls ein Millionen-Investment hat vergangene Woche das Wiener Logistik-Start-up Byrd erhalten. Rider Global, Venture Friends, FJ Labs und auch die bestehenden Investoren steckten insgesamt 5 Mio. Euro in die Jungfirma. Bisher wurden 9 Mio. Euro eingesammelt. Byrd hilft Online-Händlern bei der Abwicklung ihrer Bestellungen.