Förderung

Neue Logistikförderung des BMVIT

Bis zu 300.000 Euro für die Umsetzung innovativer Logistikkonzepte für alle Verkehrsträger im Güterverkehr.

Transportlogistik BMVIT Förderungen

Im Rahmen der seit Jahren laufenden Logistikinitiative hat das BMVIT ein neues Förderprogramm aufgelegt. Die Logistikförderung 2019–2023 zielt auf die Umsetzung innovativer Logistikkonzepte für alle Verkehrsträger unter Beteiligung der Öffentlichen Hand zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit des österreichischen Güterverkehrs- und Logistiksektors, zur Erhöhung der Standortattraktivität sowie zur Sicherstellung der sozialen und ökologischen Nachhaltigkeit.

Gefördert werden Durchführbarkeitsstudien und konkrete Umsetzungsprojekte, bei denen eine vorhandene Marktreife oder eine vorangegangene erfolgreiche Erprobung („Pilotierung“) Voraussetzung ist, um so einen konkreten Einsatz des Vorhabens zu ermöglichen.

Die Einreichung ist jederzeit innerhalb der Laufzeit der zugrundeliegenden Sonderrichtlinie Logistik-Förderung (1. Jänner 2019 bis 31. Dezember 2023 mit Start 11. Februar 2019) möglich. Die Förderquote ist abhängig von der Projektart, der Unternehmensgröße sowie der Frage, ob es sich um eine De-minimis-Förderung handelt, und beträgt bis zu 70 Prozent. Die maximale Förderhöhe ist mit 300.000 Euro begrenzt.

White Paper zum Thema

Abwicklungsstelle für die Logistikförderung ist die SCHIG mbH, die im Bereich Logistik als Abwicklungsstelle diverser Förderprogramme im Schienengüterverkehr bereits große Expertise erwiesen hat.