Luftfracht

Neue Transportcontainer für Lufthansa

Eine Kooperation im Passivkühlsegment haben in der Vorwoche va-Q-tec, ein Anbieter von thermischen Containern, und Lufthansa Cargo vereinbart.

Transportlogistik Pharma Luftfracht va-Q-tec Lufthansa Cargo

Durch die neue Partnerschaft sind die Container von va-Q-tec ab sofort weltweit an zahlreichen Stationen der Frachtfluglinie erhältlich. So profitieren insbesondere Kunden mit pharmazeutischen Gütern von der Kombination des Netzwerks von Lufthansa Cargo mit dem Container-Mietservice von va-Q-tec.

„Wir freuen uns, dass wir unseren Kunden künftig die innovativen va-Q-tainer direkt anbieten können. Das breite Portfolio von Lufthansa Cargo wird damit um eine hervorragende Wahl im Passivkühlsegment ergänzt“, sagte Dr. Alexis von Hoensbroech, Vorstand Produkt und Vertrieb von Lufthansa Cargo bei der Unterzeichnung des Vertrags.

Sicherer Transport in die ganze Welt

Die Transportcontainer („va-Q-tainer“) ermöglichen temperaturkontrollierte Lösungen für sechs Temperaturbereiche von -70°C bis +25°C in fünf Größen und fassen bis zu zwei US Paletten. Diese fortschrittlichen passiven thermischen Container bieten eine konstante Temperaturkontrolle über mehrere Tage hinweg, ohne dass externe Energiequellen nötig sind. Die Technologie ermöglicht den sicheren Transport von temperaturempfindlichen Gütern in die ganze Welt.

White Paper zum Thema

Mit diesem neuen Angebot setzt Lufthansa Cargo nach dem Beginn der Erweiterung ihres Cool Centers in Frankfurt am Main, der Vorstellung der Weltneuheit „Road Feeder Service Cool“ und der Einführung einer sonnenreflektierenden Spezialfolie für alle temperatursensiblen Sendungen die Offensive im Bereich der Kühlfracht weiter fort.