Personalie

Neuer CEO bei CargoBeamer

Philipp Aubert ist seit Anfang März neuer Geschäftsführer des Logistikdienstleisters CargoBeamer Rolling Stock.

CargoBeamer Personal Menschen Philipp Aubert Logistikdienstleister

Philipp Aubert ist seit März 2021 neuer CEO der CargoBeamer Rolling Stock.

Philipp Aubert war zuvor etwa zehn Jahre lang für den Schweizer Schienengüterverkehrskonzern SBB Cargo tätig und wechselt nun von der Schweiz nach Leipzig. In seiner neuen Position ist er im Speziellen für die Verfügbarkeit, Instandhaltung und Weiterentwicklung der CargoBeamer Waggons verantwortlich.

Aubert blickt auf 20 Jahre Erfahrung im Bahnsektor zurück.  Er startete seine Karriere 2002 bei der Deutschen Bahn im Controlling, wechselte 2010 zu SBB Cargo in die Schweiz, wo er zum Leiter der Instandhaltungsplanung und -steuerung aufstieg und ein Instandhaltungsnetzwerk in der Schweiz, Deutschland und Italien führte. Ab 2016 managte er die Unterhaltsplanung und das Störungsmanagement der gesamten SBB Cargo-Flotte. Als Leiter der Disposition und Mitglied der Produktionsleitung war er ab 2018 für 50 Mitarbeiter im Unternehmen verantwortlich. Seit März bekleidet er nun die Position des Geschäftsführers zusammen mit dem bisherigen Geschäftsführers Dieter Keller, der seit 2015 im Unternehmen ist.

Entlastung der Straße

„Cargobeamer wird mit seinem innovativen System den Schienengüterverkehr revolutionieren und für eine wirksame Entlastung der ohnehin schon verstopften Autobahnen sorgen,“ ist Aubert überzeugt. „Ich freue mich sehr, von nun an Teil der CargoBeamer-Familie zu sein und meinen Beitrag in Form von sicheren, hochverfügbaren und kostenoptimierten Güterwagen für unsere Kunden zu leisten.“

White Paper zum Thema

Netz an leistungsfähigen Umschlaganlagen ausbauen

Der Logistikdienstleister CargoBeamer ist im Segment „kombinierter Verkehr Straße-Schiene“ tätig. Die Technologie besteht aus patentierten Waggons, Umschlagterminals und Logistiksoftware. Fast alle Standard-Sattelauflieger jeder Bauart können den Zug ohne zusätzliche Umbauten und Verstärkungen an den Sattelaufliegern und ohne Begleitung von Fahrern und Zugmaschine nutzen. Bisher wurden mehr als 70.000 Lkw-Fahrten durch Deutschland und die Alpen auf den umweltfreundlichen Schienentransport verlegt. Mittelfristig will CargoBeamer ein europaweites Netz leistungsfähiger Umschlaganlagen an wichtigen Logistikknotenpunkten errichten. Das bedeutet einen nachhaltigen Schienentransport für hunderttausende Sattelanhänger pro Jahr, ebenso wie weniger CO2-Emissionen und eine Entlastung von Umwelt und Gesellschaft.