Case Study

ONK arbeitet für Convent Spedition

Die gekennzeichneten Stellplätze, Wege und Flächen tragen zur Optimierung der Prozesse wie einer mehrstufigen Kommissionierung und schnellen Statusrückmeldung an Kunden bei.

Intralogistik Lagerkennzeichnung Logistikzentren Case Study ONK

Die Palettenstellplätze im Blocklager hat ONK mit von der Decke abgehängten Schildern gekennzeichnet. Das ermöglicht das Scannen vom Stapler aus.

18 Millionen Euro steckt die Convent Spedition in neue Lagerhallen, der erste Teil wurde bereits im Dezember 2019 fertigstellt, der zweite soll im Oktober 2020 betriebsbereit sein.

Auf den neu geschaffenen 20.000 Stellplätzen in den Regal- und Blocklagern lagern abhängig von Chargengröße, Stapelfähigkeit und Gebindeart verschiedenste Kunststoffgranulate.

„Neben der Lagerung sowie dem Be- und Entladen bieten wir am neuen Standort value-added Services wie Umfüllen, Umpacken und Kommissionieren an“, erzählt Geschäftsführerin Susanne Convent-Schramm. Mit dem Neubau des Logistikzentrums ging auch eine Neuorganisation der Prozesse einher, darunter eine mehr- statt einstufige Kommissionierung, weniger Papiereinsatz sowie schnellere Statusrückmeldungen an Kunden.

Individuelle Barcodes

Um die Lagerkennzeichnungen im Innen- und Außenbereich auf die Anforderung bei Convent abzustimmen, hat ONK die Regale unter anderem mit farbigen Man-down-Etiketten beschriftet. Jedes Etikett bildet alle Stellplätze des jeweiligen Regalfelds mit einem individuellen Barcode ab. Die verschiedenen Ebenen sind andersfarbig hinterlegt, sodass die jeweiligen Barcodes eindeutig den Ebenen zuordenbar sind.

White Paper zum Thema

ONK, für, Convent, Spedition © Convent Spedition GmbH

Mit dem Neubau des Logistikzentrums in Emmerich erweitert die Convent Spedition ihre Lagerkapazitäten um 50 Prozent auf insgesamt 60.000 Quadratmeter.

Um die Stellplätze in den Blocklagern zu kennzeichnen, hat ONK Schilder mit den klarschriftlichen und barcodierten Lagerkoordinaten an einer speziellen Konstruktion von der Hallendecke abgehängt. Das ermöglicht den Scan-Vorgang bequem vom Stapler aus.

Belastbare Bodenmarkierungen

Zum dauerhaften Kennzeichnen der Blocklager- und Bereitstellungsflächen im Innenbereich hat ONK rund 2.000 laufende Meter farbgestrichene Bodenmarkierungen aufgebracht und anschließend versiegelt. Dadurch reduziert sich nicht nur der Gummiabrieb von Gabelstaplerreifen, sondern lassen sich die Bodenmarkierungen auch einfacher reinigen.

Im Außenbereich steuern von ONK aufgebrachte, selbstklebende Markierungen wie Haltebalken und Zebrastreifen die Fahrzeuge, sichern Gehwege und weisen Wege aus.

Auftraggeber

Die in dritter Generation inhabergeführte Convent Spedition (Emmerich, D) ist auf Kunststoff- und Gefahrgutlogistik spezialisiert.

Auftragnehmer

Die ONK GmbH (Köln, D) bietet Produkte, Systeme und Services für die visuelle Lagerorganisation. Zum Portfolio gehören Projektplanung und Beratung bei der Wahl der passenden Identifizierungssysteme, Entwicklung und Produktion kundenspezifischer und auf jeweilige EDV abgestimmter Lösungen zur Kennzeichnung und Identifikation sowie Druck und Codierung von Etiketten und Schildern aus unterschiedlichen Materialien.

Verwandte tecfindr-Einträge