Schienengüterverkehr

RCG: Steigender Marktanteil in Slowenien

Neben den Heimmärkten der RCG in Österreich und Ungarn, ist der Logistiker in insgesamt 18 europäischen Ländern präsent. Aufgrund des steigenden Marktanteils ist ab sofort auch die RCG-Website auf Slowenisch aufrufbar.

Schienengüterverkehr ÖBB Rail Cargo Group Slowenien

Slowenien ist der Knotenpunkt zweier wichtiger paneuropäischer Korridore.

In Slowenien ist die ÖBB Rail Cargo Group insbesondere auf die Abwicklung intermodaler Transporte über die Adria-Seehäfen sowie Lkw-Lieferungen und die Lagerlogistik spezialisiert. Die außergewöhnliche geografische Lage Sloweniens, Knotenpunkt von zwei wichtigen paneuropäischen Korridoren, definiert das RCG-Leistungsportfolio. Die ÖBB RCG verbindet in Slowenien Mittel- und Osteuropa mit dem Mittelmeer. Der Hafen Koper – als nördlichster Hafen an der Adria – fungiert dabei als wichtigstes Überseetor in den Fernen Osten. Durch die direkte Anbindung an den Hafen realisiert die RCG durchgehende internationale Logistiklösungen.

Seit einiger Zeit ist auch in Slowenien eine verstärkte Nachfrage nach umweltfreundlichen RCG Logistiklösungen zu verzeichnen. 2020 konnte der rot-weiß-rote Marktanteil vor Ort auf über 14 Prozent erhöht werden. Jede Tonne, die ihren Weg auf der Schiene zurücklegt, verringert den ökologischen Fußabdruck und trägt zur Erreichung der österreichischen und europäischen Klima- und Umweltziele bei.