Personalia

Schenker stellt sich in Österreich und SEE personell neu auf

Neue Verantwortlichkeiten für die Bereiche Ocean, Landesleitung Österreich und die Geschäftsstellen Wien, Graz sowie in den Bundesländern Tirol und Vorarlberg.

Alexander Winter hat zusätzlich zu seiner CEO-Funktion die Landesleitung für DB Schenker Österreich übernommen.

Bei DB Schenker kommt es zu einer Neuorganisation im Managementteam. Alexander Winter wird neben seiner Rolle als CEO von DB Schenker in Österreich und Südosteuropa auch die Landesleitung für Österreich übernehmen. Seine bisherige Position im Managementteam für den Produktbereich Ocean wird mit Jänner 2019 Bernd Labugger verantworten.

Bernd Labugger war bis zu seiner Bestellung zum Head of Ocean von DB Schenker in Österreich und Südosteuropa als Landesleiter und Geschäftsstellenleiter für Wien zuständig. Für die Leitung der DB Schenker Geschäftsstelle Wien/Albern ist ab Februar 2019 Bernd Schmaldienst verantwortlich. Er bringt jahrelange Erfahrung aus dem Bereich Ocean für Österreich und Südosteuropa mit.

Die Geschäftsstellen von DB Schenker in Graz und den Bundesländern Tirol und Vorarlberg stehen ebenfalls unter einer neuen Leitung. So führt Norbert Adler bereits seit Mitte 2018 die Grazer Niederlassung. Seit Jänner 2019 leitet Gerhard Stefani die Niederlassung in Vorarlberg (Röthis), und in Tirol verantwortet Josef Schneider die gesamte Leitung der drei Geschäftsstellen in Innsbruck, Kufstein und Lienz. Gerhard Stefani hat die Leitung von Thomas Radauer übernommen und kommt aus den eigenen Reihen. Josef Schneider übernimmt die Leitung der Innsbrucker Niederlassung von Manfred Zaletel, der mit 1. Jänner 2019 in den wohlverdienten Ruhestand geht.

White Paper zum Thema

Christian Hein, Head of Air von DB Schenker in Österreich und Südosteuropa, hat mit 1. Jänner 2019 das Managementteam verlassen, um seine neue Rolle als Head of Air Europe anzutreten. An der Nachbesetzung dieser Position wird gearbeitet.

„Mit Christian Hein verlieren wir im Cluster eine herausragende Persönlichkeit. Ich danke Herrn Hein für seine hervorragende Leistung und freue mich auf die weitere gute Zusammenarbeit mit ihm auf europäischer Ebene“, so Alexander Winter.