Zeitfenstermanagement

So schafft Loxxess Ordnung an der Rampe

Wie es Loxxess Pharma gelungen ist, seinen Wareneingang gleichmäßiger auszulasten.

Pharma Kontraktlogistik Loxxess Cargoclix Zeitfenstermanagement

 50 Cent kostet die Buchung eines Liefer-Slots bei Loxxess Pharma.

Am Standort  Neutraubling betreibt Loxxess Pharma ein vollklimatisierten Hochregallager. Von hier aus kommissioniert und versendet der Pharma-Kontraktlogistiker Arzneimittel, Medikamente, Nahrungsergänzungsprodukte und Werbemittel an Apotheken, Großhändler oder Krankenhäuser. Seit Mitte Mai setzt das Unternehmen das Zeitfenstermanagement-Systems „TimeSlot“ von Cargoclix ein. „Wir wollten Ordnung schaffen an der Rampe und TimeSlot war eine Empfehlung unserer anliefernden Spediteure. Jetzt wissen wir, was uns am Tag erwartet und können unsere Kapazitäten entsprechend planen“, begründet Martin Szellem, Standortleiter in Neutraubling die Investition.

50 Cent - oder warten

Der Standort verfügt über sechs Wareneingangsrampen für verschiedene Temperaturbereiche. Jeden Tag liefern rund 15 Speditionen Waren an, meist palettiert. Gegen einen Buchungspreis von 50 Cent können sie bis zu 16 Tage im Voraus einen Slot buchen. Das System errechnet die Länge des Zeitfensters automatisch auf Basis der Palettenanzahl. Nach erfolgter Entladung erhält der Spediteur eine benachrichtigung per E-Mail.

Die Nutzung von "TimeSlot" ist für Frachtführer derzeit noch optional. Wer allerdings ohne gebuchten Slot anliefert, muss unter Umständen warten.

Verwandte tecfindr-Einträge