Transport-Rekorde

So viel tragen die stärksten Hubschrauber

Busse, Elefantenhorden – was die kräftigsten Helikopter tragen können, erscheint unglaublich. Sehen Sie hier, woher die Mega-Modelle kommen, was sie eigentlich tragen sollten und warum so mancher Rekordler nicht mehr fliegt.

Von
Lufttransport Schwertransport Hubschrauber Russland USA
Bild 1 von 5
© RuthAS, CC BY 3.0, https://de.wikipedia.org/wiki/Mil_Mi-10#/media/File:Mil_Mi-10_CCCP-04102_Mick_LBG_19.06.65_edited-1.jpg

Kleine Kabine, großer Bus

Nur um die 50 Exemplare – hier ist sich niemand einig – wurden von dem sowjetischen Kranhubschrauber Mil MI-10 gebaut, der 1960 das erste Mal einen Flug antrat. Das Besondere an diesem Helikopter: Er hatte zwar eine vergleichsweise kleine Kabine, dafür aber vier hohe Fahrwerksbeine. Dadurch konnte er nicht nur beladen werden, sondern auch unter sich riesige Container oder sogar einen Bus mitschleppen. 11.000 Kilo durfte allein diese Außenlast betragen. Die maximale Abflugmasse lag bei fast 44.000 Kilo. 

Tipp: Benutzen Sie die linke bzw. rechte Pfeil-Taste Ihrer Tastatur um durch die Fotostrecke zu navigieren.
© RuthAS, CC BY 3.0, https://de.wikipedia.org/wiki/Mil_Mi-10#/media/File:Mil_Mi-10_CCCP-04102_Mick_LBG_19.06.65_edited-1.jpg

Kleine Kabine, großer Bus

Nur um die 50 Exemplare – hier ist sich niemand einig – wurden von dem sowjetischen Kranhubschrauber Mil MI-10 gebaut, der 1960 das erste Mal einen Flug antrat. Das Besondere an diesem Helikopter: Er hatte zwar eine vergleichsweise kleine Kabine, dafür aber vier hohe Fahrwerksbeine. Dadurch konnte er nicht nur beladen werden, sondern auch unter sich riesige Container oder sogar einen Bus mitschleppen. 11.000 Kilo durfte allein diese Außenlast betragen. Die maximale Abflugmasse lag bei fast 44.000 Kilo. 

© YouTube/ LockheedMartinVideos

Der Neue im Corps

Der vierte Platz im Ranking der stärksten Helikopter beginnt gerade erst seinen Einsatz: Der Sikorsky CH-53K – etwas klingender „King Stallion“ genannt – ist ein schwerer Transporthubschrauber im Dienste des Marine Corps der USA. 2006 begann die Entwicklung, 2015 war der Jungfernflug und erst diesen Mai wurde die erste Maschine ausgeliefert. 199 weitere zu einem Stückpreis von vermutlich 122 Millionen Dollar sollen folgen. Schwerere oder größere Helikopter hat derzeit nicht einmal der Marine Corps zu bieten, Deutschland und Israel haben ebenfalls Interesse. Die Nutzlast der besonders großen Kabine liegt bei fast 16 Tonnen.

© Fa2013a, CC BY-SA 4.0, https://de.wikipedia.org/wiki/Kamow_Ka-22#/media/File:Kamov-Ka-22.jpg

Trauriges Ende einer glorreichen Laufbahn

Zurück in die Vergangenheit, als der Kamow Ka-22 Wintokryl (Russisch für Schraubflügel) für die sowjetischen Luftkräfte flog und transportierte. Der extrem schnelle Hubschrauber, der 1959 entwickelt wurde, stellte acht Rekorde für Drehflügler auf, die bis heute nie gebrochen wurden. 16,5 Tonnen konnte er tragen, doch nach zwei Unfällen wurde das Programm 1964 eingestellt und das Modell ging nie wie geplant in Serie. 

© YouTube/Deutschland+Russland

Niemand trägt mehr

Hinter dem unaufdringlichen Namen MI-26 verbirgt sich nichts geringeres als der stärkste in Serie gebauter Transporthubschrauber aller Zeiten. 33 Meter ist dieser 1977 fertigentwickelte und seit jeder produzierte Vogel lang, 80 Soldaten in voller Montur finden darin Platz. Der Innenraum ist etwa so groß wie der des Militär-Transportflugzeugs Hercules C-130. Bis zu 20 Tonnen kann der russische Militärhelikopter über 2.000 Meter hoch tragen. Wenn Sie das schon für viel halten, wird Ihnen der erste Platz den Atem verschlagen.

© Groningen Airport-Eelde, CC BY-SA 1.2, https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Aeroflot_Mil_V-12_(Mi-12)_Groningen_Airport.jpg

Die Nummer Eins

Der verdiente erste Platz geht mit der doppelten Nutzlast – nämlich unglaublichen 40 Tonnen – an den sowjetischen W-12, den größten je gebauten Hubschrauber. Er ist auch der stärkste jemals, nur dass er nie in Serie gebaut wurde. Seine Konstrukteure nannten ihn auch gerne den Elefanten und davon könnte er etwa 20 Stück tragen. Nach dem Erstflug 1968 wurde die Entwicklung 1974 nach nur zwei Exemplaren eingestellt. Der ursprüngliche Zweck des Helikopters wäre nämlich gewesen, Interkontinentalraketen mit nuklearen Sprengköpfen zu transportieren; doch die Sowjetunion konzentrierte sich später auf wesentlich leichtere Raketen. Trotzdem war der Bau des W-12 nicht umsonst – viele durch die Konstruktion gewonnene Kenntnisse flossen in spätere schwere Transporthubschrauber ein. Wie etwa den zweiten Platz MI-26, den stärksten je in Serie gebauten Helikopter.