Verpackung

So wickeln Sie 200 kg

Romwell hat seine Verpackungsanlagen der Twistpac-Produktfamilie um einige Features erweitert.

Romwell Verpackungstechnik Verpackung

Twistpack-Verpackungsmaschine mit Touch Panel

Für die Verpackungsanlage TL 1003 gibt es nun einen 1000er Wickelring. Durch den neuen Ring können sowohl bis zu 70 cm hohe als auch bis zu einem Meter breite Produkte mit Trays verpackt werden. Auch Produktgewichte bis zu 200 kg sind jetzt kein Problem. Das Gehäuse wurde aufgrund dieser vergrößerten Abmessungen im Inneren durch ein Gestell versteift. So können Kräfte, die durch die Rotation des Wickelrings entstehen, besser aufgenommen und sogar die Drehzahl des Wickelrings gesteigert werden.

Verbesserter Antrieb

Auch die TL 404 wurde umfassend überarbeitet und um einige Features erweitert. Die bewährten Trays aus Wellpappformaten, Polsterplatten oder Kombinationen daraus bleiben jedoch erhalten. Auch Trays aus HKP-Material für Reinraumverpackungen lassen sich verarbeiten.

Gleichstrommotoren ersetzen jetzt die zuvor eingesetzten Antriebselemente wie Pneumatik-Zylinder oder Drehstrommotoren. Durch den Wegfall der Pneumatik kann die Maschine nun an Orten verwendet werden, an denen keine Druckluft vorhanden ist. Die neue Lösung zeichnet sich durch eine kompakte Bauweise und gute Regeleigenschaften aus. Dadurch sind fragile und stabile Trays auf einer Maschine verarbeitbar. Dies wird durch eine Kraftanpassung der Motoren mittels SPS-Steuerung erreicht. Bei den älteren Modellen musste in solchen Fällen ein „Mittelweg“ gefunden werden, der nicht immer die optimalen Einstellwerte für die jeweiligen Trays abbilden konnte.

White Paper zum Thema

Weniger Anpressdruck

Die drucklose Anlage bietet im Bereich der Verpackungsvarianten etliche Optionen, besonders beim Verpacken von sehr kleinen, sehr leichten sowie großen und schweren Produkten. Leichte Produkte auf einfachen Trays benötigen weniger Anpressdruck als schwere Verpackungseinheiten.

Hier waren die Entwickler auf der Suche nach einem Kompromiss, da die Trays entweder zusammengedrückt wurden oder nicht transportiert werden konnten. Zudem wurden Anpassungen der Zylindereigenschaften im Hinblick auf Kraft und Geschwindigkeiten erschwert, da dazu manuelle Handgriffe an der Maschine notwendig waren. Diese Einstellungen können nun über die verbesserte Bedienoberfläche des mobilen Touch Panels den Gegebenheiten angepasst werden. Durch die Überarbeitung der Bedienoberfläche und der gesamten Programmierung können nun bestimmte Wickelprogramme standardmäßig eingesetzt werden, wie zum Beispiel Hosenträger-, Fixier- oder auch Mehrlagenwicklungen.

Verwandte tecfindr-Einträge