Hochleistungsanlage in Tschechien

SSI Schäfer erhält SAP EWM-Folgeprojekt

Der weltweit tätige Automobilzulieferer Brose hat den Intralogistikspezialisten SSI Schäfer, Giebelstadt, mit der Konzeption, Planung und schlüsselfertigen Erstellung eines modernen Logistikkomplexes für seinen tschechischen Produktionsstandort Koprivnice beauftragt.

Kontraktlogistik Supply Chain

Brose beliefert als Partner der internationalen Automobilindustrie rund 80 Automobilmarken und über 30 Zulieferer mit mechatronischen Systemen und Elektromotoren. Rund 21.000 Mitarbeiter sind an weltweit 53 Standorten in 23 Ländern tätig. Das neue Logistikkonzept sieht eine Auflösung der bisherigen Außenläger vor und schafft die notwendige Lagerfläche direkt am Standort Koprivnice.

SSI realisiert die Hochleistungsanlage für Brose am Standort Koprivnice in Tschechien © SSI
SSI realisiert die Hochleistungsanlage für Brose am Standort Koprivnice in Tschechien

Zum Liefer- und Leistungsumfang des Systemlieferanten SSI Schäfer zählt eine neue Lagerhalle mit 6.000 m² (Block-, Regallager und Versand) für Fertigwaren. Ein automatisches Hochregallager (HRL) und ein automatisches Kleinteilelager (AKL) dienen hierbei als Rückgrat der Materialbereitstellung in der Produktion. Das HRL in Silobauweise bietet mit rund 9.700 Palettenstellplätzen Platz für die Lagerung von Europaletten und Gitterboxen. Mit einfachtiefen Teleskop-Lastaufnahmemitteln sorgen fünf Einmast-Regalbediengeräte (RBG) vom Typ „Exyz“ für energieeffiziente Ein- und Auslagerungen. Rund 23.500 Behälterstellplätze fasst das AKL, das mit sieben RBG mit Kartongreifer-Lastaufnahmemittel aus der Familie der bewährten Schäfer Miniload Cranes (SMC) für die einfach- und mehrfachtiefe Lagerung sorgt.

Das neue Konzept sieht für den Transport der Materialien in die Produktion Routenzüge vor. Umfangreiche Paletten- und Behälterfördertechnik sowie automatische Depalettierung, Umpackplätze und eine direkt an das AKL angebundene Routenzugbeladung runden das innovative Konzept ab. Im Bereich Lagerverwaltung und Steuerung sorgt SSI Schäfer mit dem Modul SAP EWM für eine erweiterte Materialflussteuerung der gesamten Anlage und eine schnittstellenfreie Anbindung an das SAP-System.

Brose erzielt durch die Automatisierung nicht nur eine deutliche Erhöhung der Versorgungssicherheit und eine Reduktion der Logistikkosten. Der Automobilzulieferer profitiert durch die realisierte Lösung auch von robusteren und transparenteren Bereitstellprozessen. Mit diesem Auftrag unterstreicht SSI Schäfer erneut seine führende Position für komplexe Systemlösungen in der Automobilindustrie.