Logistik

Starke Nachfrage beflügelt UPS

Der US-Paketdienst macht gute guter in der Heimat, im Ausland sowie bei der Fracht und in der Lieferkettenlogistik. Das zeigt sich durch einen kräftigen Anstieg von Umsatz und Gewinn.

UPS Lieferkette Lieferkettenlogistik Fracht KEP

UPS wagt trotz hoher Umsätze keine Prognose für 2021.

Ein Boom in allen Geschäftsfeldern hat den US-Paketdienst UPS im ersten Quartal 2021 überraschend stark angetrieben. Der Umsatz sprang im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 27 Prozent auf 22,9 Milliarden US-Dollar (19 Millliarden Euro) nach oben, wie United Parcel Service (UPS) am Dienstag in Atlanta mitteilte. Der Überschuss verfünffachte sich sogar auf 4,8 Milliarden. Dollar.

Dies lag jedoch vor allem an einem staatlichen Rettungsprogramm für die Pensionen der Mitarbeiter, das UPS von teuren Verpflichtungen entlastet. Ohne Sondereffekte wäre der Gewinn auf 2,4 Milliarden Dollar gestiegen, auch dies war mehr als von Analysten im Schnitt erwartet. Trotz guter Geschäfte in der Heimat, im Ausland sowie bei der Fracht und in der Lieferkettenlogistik gab die UPS-Führung keine Umsatz- und Gewinnprognose für das laufende Jahr ab. Das Unternehmen begründete dies mit der anhaltenden wirtschaftlichen Unsicherheit.