Logistikzentren

Teppichhersteller lagert 25 Meter hoch

Die Laupheimer Kokosweberei lässt sich ein Hochregallager bauen. Als Generalunternehmer liefert Kardex Mlog neben den Regalbediengeräten und der Fördertechnik auch den gesamten Regalstahlbau und angrenzende Gewerke.

Wachstum des Unternehmens und Kapazitätsgrenzen der alten Anlage haben bei der Laupheimer Kokosweberei den Bau eines neuen Hochregallagers nötig gemacht.

 

Das in dritter Generation geführte Familienunternehmen Laupheimer Kokosweberei 1936 als Kokosweberei in Laupheim gegründet. Heute reicht das Sortiment von der klassischen Kokosmatte über den praktischen Türvorleger aus Gummi und Synthetik bis zur individuell angepassten Automatte. Die Produkte werden weltweit an Kunden in über 80 Ländern geliefert.

Kapazitätsgrenzen erreicht

Die Produktion am Standort Laupheim ist mit einem modernen Maschinenpark bereits seit längerem hochgradig automatisiert. Mit dem Neubau des zweigassigen, vollautomatischen Hochregallagers zieht nun die Logistik nach. Kardex Mlog errichtet die Anlage auf dem Bestandsgelände und nutzt mit einer Höhe von 25 Metern die vorhandene Fläche optimal aus. Dies war eine zentrale Anforderung, da der manuelle Vorgänger kapazitätsmäßig bereits seine Grenzen erreicht hatte.

Vollautomatische Fördertechnik

Die beiden Regalbediengeräte vom Typ MSingle A 24/700 ZT erlauben hohe Spielzeiten und Umschlagszahlen, die ebenfalls vollautomatische Fördertechnik verfügt über 45 Antriebe und einen Kommissionierplatz. Die Anlage wird mit einer S7-Steuerung ausgerüstet.

White Paper zum Thema

Transportkritische Waren

Im Zuge des Neubaus werden auch die Abläufe im Lager neu strukturiert. Künftig übernimmt das Lagerverwaltungssystem MCC von Kardex Mlog die Steuerung der chaotisch gelagerten Produkte. Besonderheiten stellen dabei unter anderem die stehende Lagerung von 2,3 m hohen Teppichrollen und die Organisation der Systemladungsträger dar. Teppichrollen dieser Höhe aus sehr weichem Material sind generell als transportkritisch anzusehen.

Dem trägt Kardex Mlog mit optimiertem Beschleunigungsverhalten und Geschwindigkeiten sowohl bei dem Verschiebewagen als auch bei den Regalbediengeräten Rechnung. Die Rollenware kann am Wareneingang auf die Systempalette aufgesetzt und am Warenausgang wieder abgenommen werden. Die Paletten bleiben dann als Ladungsträger permanent im System. 

Die Inbetriebnahme des neuen Hochregallagers soll im Juni 2018 erfolgen.

Verwandte tecfindr-Einträge