Innovation

thinkport Vienna ruft Ideen-Wettbewerbe aus

Das Innovationslabor sucht nach neuen Ideen, wie Binnenhäfen zur Erreichung der Klimaziele beitragen können.

Das Innovationslabor im Hafen Wien ist derzeit genauso leer wie die meisten Büros – aktiv ist man aber auch im Home Office: Der thinkport Vienna hat zwei Online-Wettbewerbe ausgerufen.

Einerseits geht es um eine Open Innovation Challenge gemeinsam mit der European Federation of Inland Ports (EFIP). Gesucht werden Ideen, wie europäische Binnenhäfen in ihrer Rolle als multimodale Verkehrsknotenpunkte, einen Beitrag zur Erreichung der Klimaziele leisten können.

Location: Innovationen am Standort der Binnenhäfen in den Bereichen Energie (Energieversorgung und Energieerzeugung), Logistikdienstleistungen, Prozessoptimierung und innovative Lösungen für die ansässigen Unternehmen und Arbeitnehmer.

Service: Ideen für die Integration von Häfen in die städtische Logistik, die Schaffung neuer Infrastruktur oder die Schaffung neuer Dienstleistungen für Städte. Binnenhäfen als Versorger der Städte.

White Paper zum Thema

Connectivity: Binnenwasserstraßen als Versorgungswege (neue Transportmittel, alternative Kraftstoffe usw.)

Ideen können bis zum 17. Mai 2020 eingereicht werden. Alle Informationen finden Sie auf der Website des thinkport Vienna.

Andererseits geht es um die IÖB-Challenge der viadonau: Die Beladung von Frachtschiffen auf der Donau muss an den Wasserstand angepasst sein. Eine zu schwere Beladung führt zu Zwangspausen. Eine zu leichte Beladung schmerzt wirtschaftlich. Betreiber sind daher auf gut aufbereitete Prognosen zu Niederwasser angewiesen. viadonau will diese über ein Partnerunternehmen zur Verfügung stellen.

Interessierte Innovatoren nehmen bis 30. März 2020 an der Challenge auf der IÖB-Innovationsplattform teil.

Verwandte tecfindr-Einträge