Frachtenbörse

Timocom mit neuem Rekordwert

Mitte Dezember standen eine Million Fracht- und Laderaumangebote auf der Frachtenbörse.

Transportlogistik TimoCom Frachtenbörse Brexit Coronavirus

Weihnachten, Brexit und Pandemie treiben die Angebote an Fracht- und Laderaum in die Höhe.

Am 15. Dezember 2020 waren eine Million Fracht- und Laderaumangebote im Smart Logistics System von Timocom eingestellt. So viele Angebote waren noch nie zuvor an einem einzigen Tag in der Frachtenbörse verfügbar. Bisher lag der Spitzenwert bei täglich bis zu 750.000 internationalen Fracht- und Laderaumangeboten.

Weihnachten, Lockdown, Brexit

Timocom nennt mehrere Gründe für den Höchststand: So kam es bereits in den vergangenen Jahren in der Zeit kurz vor dem Weihnachtsfest zu Spitzenwerten im System. Zusätzlich zu dem saisonalen Einfluss fungieren sowohl der Lockdown als auch der Brexit als mögliche Treiber der Entwicklung.

Bereits im März kam es zu hohen Angebotszahlen vor Beginn des ersten bundesweiten Lockdowns in Deutschland. Das Szenario eines No-Deal-Brexit mit einer verstärkten Bevorratung im UK schlägt ebenfalls zu Buche und korreliert mit einer ähnlichen Entwicklung, die im ersten Quartal 2019 zu beobachten war.