Dienstleister

Tirolia Spedition eröffnet Freiluft-Büro

Die Ebbser Spedition hat ihr arbeitsmedizinisch bemerkenswertes Gebäude in Betrieb genommen.

Transportlogistik Tirolia Arbeitsplatz Michael Lukasser

Tirolia-Geschäftsführer Michael Lukasser setzt seine Leute an die Luft.

Dass es in Zeiten des Corona-Virus besonders sinnvoll sein würde, war natürlich nicht intendiert: Schon im vergangenen Herbst baute die Tirolia Spedition (Ebbs) an ihren Freiluft-Büros. Und nun, nach mehreren Wochen im Home Office, kehren die Mitarbeiter wieder in ihre Büros zurück – wenn’s beliebt, auch im Freien.

Das Unternehmen hat rund sechs Millionen Euro in das neue Gebäude investiert. Im Zentrum stehen die Freiluft-Büros: Hier sorgen automatische gesteuerte Schutz-Paneele und -Blenden dafür, dass weder starker Wind noch Sonneneinstrahlung oder Regen die Mitarbeiter stören oder das Equipment gefährden.

Darüber hinaus ist das gesamte, 2000 m2 große Gebäude als „Wohlfühlraum" konzipiert. Tageslicht-Kuppeln, erstklassige Schalldämmung und Lüftung, begrünte Wände und ergonomische Ausstattung machen es zu einem arbeitsmedizinisch bemerkenswerten Raum.

Verwandte tecfindr-Einträge