Bahntransport

Was ist die Breitspur und wann kommt sie nach Österreich?

Eine 8000 Kilometer lange Bahnverbindung zwischen Russland und Österreich ist ein Schlüsselelement der Seidenstraße und wegen 85 Millimetern Unterschied ein großes Unterfangen. Sehen Sie hier die neueste Folge unserer Videoserie "Logistik logisch"

Von

Die Kostenfrage ist noch nicht geklärt, der gewünschte Zeitplan jedoch schon. 2033 soll die Transsibirische Breitspurbahn bis nach Österreich reichen und österreichische Züge darauf fahren können. Damit würden Ostasien und Wien über eine 8000 Kilometer lange Bahnstrecke ohne Spurwechsel für den Warentransport verbunden werden – also ein wichtiges Element der neuen Seidenstraße.

https://youtu.be/F3fJ_JesJJg

Doch was ist überhaupt die Breitspur? Und haben wir die nicht bereits in Österreich?

Neue, Seidenstraße © WEKA Industrie Medien/Quelle: Xinhua

Die neue Seidenstraße

In der Bahnlogistik bezeichnet die Spurtweite den Abstand zwischen den Innenkanten der beiden Schienenköpfe. In Europa, Nordamerika und China wird beinahe ausschließlich die Normalspur mit 1435 Millimetern verwendet. In Osteuropa und Nordasien hingegen verkehren die Züge auf der Breitspur von 1520 Millimetern.

© Roke et al, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Rail_gauge_EurAsia.png

In Eurasien herrschen unterschiedliche Bahnspurweiten vor - die dunkelgrünen Bereiche markieren die Breitspur von 1520 Millimetern. 

Zu dem Vorhaben gibt es bereits mehrere Machbarkeitsstudien und Absichtserklärungen, die von den Bahnvorständen Russlands, der Ukraine, der Slowakei und Österreichs unterschrieben wurden. Wie hoch Österreichs Anteil an den Baukosten sein soll, steht noch nicht fest. Einige Beteiligte zeigen sich überzeugt, dass asiatische Investoren zu gewinnen sein werden. 

https://www.youtube.com/watch?v=3mgL1CTgQHk

Erfahren Sie mehr über die Welt der Logistik hier!

Folgen Sie Dispo auch auf Twitter!