Roboter

Zalando testet den Toru von Magazino

Zwei Toru-Roboter von Magazino werden bei Zalando in Erfurt auf Stow und Pick trainiert.

Intralogistik Handel Zalando Magazino Automatisierung Robotik

Noch ist es nur ein Testbetrieb: Die beiden Toru im Zalando-Lager in Erfurt.

Seit ein paar Wochen sind sie unterwegs: Zwei Toru-Roboter von Magazino werden bei Zalando in Erfurt eingearbeitet. Sie sollen die Mitarbeiter in den Bereichen Einlagern und Kommissionieren unterstützen. Im Gegensatz zu anderen Automatisierungstechnologien, bei denen nur ganze Ladungsträger wie Paletten oder Kisten bewegt werden können, verfügen die Toru-Roboter über eine intelligente Kameratechnik und können so einzelne Objekte erkennen, greifen und transportieren. Damit passen sie in das System der chaotischen Lagerhaltung, das in den Logistikzentren von Zalando Anwendung findet.

Carl-Friedrich zu Knyphausen, Head of Logistics Development bei Zalando: „Wir testen derzeit, wie wir Toru als autonomen Kommissionierroboter, also im Stow und Pick, einsetzen und in unsere bisherigen Prozesse integrieren und die Mitarbeiter unterstützen können. Die Idee ist, dass er den Logistikmitarbeitern unergonomische Tätigkeiten wie das Herunterbeugen und weit nach oben Strecken beim Kommissionieren von Produkten aus den höchsten oder niedrigsten Regalebenen abnimmt. Allerdings kann Toru derzeit nur Kartons greifen, das heißt in der Regel Schuhe. Noch sind wir aber im Testbetrieb, das heißt, es werden größtenteils Testbestellungen an die Roboter von Magazino gegeben. Die Roboter haben aber auch schon die ersten Kundenbestellungen bearbeitet. Erhält ein Roboter einen Auftrag, entwirft er den besten Laufweg mit seinem eigenen Navigationssystem. Gemeinsam mit Magazino arbeiten wir daran, dass Toru immer besser und schneller wird.“

Verwandte tecfindr-Einträge