Schienentransport

Damit spart RHI Magnesita 10 LKW-Fahrten täglich ein

Transport Klima Natur Umwelt Wirtschaft und Finanzen
© RHI Magnesita/APA-Fotoservice/Ha

Am Werksgelände in Hochfilzen hat RHI Magnesita kürzlich eine neuen Bahn-Container-Terminal eingeweiht. Damit spart der Konzern über zehn LKW-Fahrten täglich oder über 3.000 LKW-Fahrten jährlich ein.

RHI Magnesita investiert mit dem neuen Bahn Container-Terminal bereits das zweite Mal seit 2019 in den Standort Hochfilzen. RHI Magnesita hat bereits rund 40 Millionen Euro in den Standort

Hochfilzen investiert - die größte Investition, die das Unternehmen in den letzten 30 Jahren in Österreich getätigt hat. Damit wurde u.a. der „Simone“-Förderstollen finanziert, der rund 200.000 Tonnen Rohmaterial mittels eines Förderbands zum Werk und auf die Bahn in Hochfilzen transportiert.

Nun nahm RHI Magnesita wieder rund 1,3 Millionen Euro in die Hand, um mit dem neuen Bahn Container-Terminal eine weitere nachhaltige Transportlösung der Feuerfestprodukte anzubieten. Die Investitionen wurden auch vom Klimaschutzministerium mit der Förderung für Anschlussbahnen unterstützt.