Flurförderzeuge

Linde legt nach bei der Lithium-Ionen-Technologie

© Linde Material Handling

Bereits Ende 2016 hat Linde Frontstapler mit Tragfähigkeiten von 1,4 bis 1,8 Tonnen mit 90-Volt-Lithium-Ionen-Batterien auf den Markt gebracht. Jetzt wird mit den Modellen E20, E25 und E30 der Traglastbereich von zwei Tonnen, 2,5 Tonnen und drei Tonnen abgedeckt.

Vorteile der Technologie

Die Batterien bringen aufgrund der konstant anliegenden Spannung eine um bis zu 30% höhere Netzenergie-Ausbeute. Durch die Möglichkeit jederzeit zwischenzuladen, erhöht sich die Verfügbarkeit der Fahrzeuge. Zudem entfallen Batteriewechsel und -wartung.

Anwendung entscheidet über Leistung

Vorerst stehen zwei Batteriegrößen zur Wahl: Eine kleinere mit 24,1 kWh Leistung, eine größere mit 60,3 kWh. Dazu passend gibt es drei verschieden große Ladegeräte mit 9 kW, 17 kW und 30 kW, die sich beliebig mit den Batterien kombinieren lassen. Welche Kombination die passende ist, hängt vom jeweiligen Anwendungsfall ab. Besteht beispielsweise die Möglichkeit, die Batterie regelmäßig zwischenzuladen, kann die kleinere Batterie ausreichend sein und mit dem großen Ladegerät kombiniert werden. Soll der Stapler hingegen stundenlang ohne Unterbrechung fahren, empfiehlt sich eher die große Batterie.

Sicherheit

Während es bei Wartung und Pflege von Blei-Säure-Batterien zu Verletzungen durch austretende Batteriesäuren und -gase sowie zu Quetschungen durch unsachgemäßen Batteriewechsel kommen kann, schließen die wartungsfreien Lithium-Ionen-Akkus diese Gefahren von vornherein aus. Gleichzeitig vermeidet das mehrstufige Linde-Sicherheitskonzept Schäden und Ausfälle durch Überdruck, Überhitzung sowie Überladung oder Tiefenentladung. Das Batteriemanagement überwacht laufend alle relevanten Parameter und versetzt das Fahrzeug im Falle eines technischen Defekts in einen kontrollierten Zustand. Vor Beschädigungen der Batteriezellen von außen schützt ein massiver Batterietrog aus Stahl.

Garantie

Linde bietet für die Lithium-Ionen-Batterien eine Gewährleistung über acht Jahre. Tritt ein Garantiefall in den ersten drei Jahren ein, wird die Batterie kostenlos repariert oder ausgetauscht. Für das Ladegerät gilt eine Gewährleistungszeit von 24 Monaten bzw. 6.000 Ladestunden.