Investition

Automatisierung: DB Schenker investiert in AMR-Start-up

Der Logistikdienstleister sichert für seine Kunden einen Zugang zu Material-Handling-Lösungen und beteiligt sich am kroatischen Robotik- und KI-Start-up Gideon Brothers.

Mit seinen auf KI und 3D-Sicht basierenden autonomen mobilen Robotern und kompletten Softwarelösungen repräsentiert Gideon Brothers eine neue Technik-Generation für selbstfahrende Transportfahrzeuge. 

Das 2017 gegründete Start-up Gideon Brothers entwickelt und vermarktet auf KI und 3D-Sicht basierende autonome mobile Roboter (AMR). Laut DB Schenker ist deren Technik bereits im Warenlager in Leipzig im Einsatz. Jetzt nimmt DB Schenker als einer von mehreren Investoren an der Serie-A-Finanzierungsrunde teil (insgesamt 31 Millionen Dollar). Gleichzeitig wird Xavier Garijo, bei DB Schenker Vorstand für Kontraktlogistik, Mitglied im Board of Directors von Gideon Brothers.

Die neue Partnerschaft mit Gideon Brothers sichere DB Schenker den Zugang zu erstklassiger Robotik und intelligenten Lösungen für das Material Handling, wird Garijo zitiert. „Schon jetzt haben wir in Zusammenarbeit mit Gideon Brothers echte Anwendungen in den Inbound- und Outbound-Prozessen unserer Warenlager entwickelt. Wir sehen die enorme Bandbreite an Möglichkeiten und sind begeistert, mit dieser Technologie das ,Warenlager der Zukunft‘ für unsere Kunden zu errichten“, zeigt sich Garijo überzeugt.

Gideon-Brothers-CEO Matija Kopic ist sich sicher, dass die Covid-19-Pandemie die Einführung intelligenter Automatisierung stark beschleunigen wird. „Wir sind bereit, die beispiellose Marktnachfrage zu erfüllen. Der beste Weg, dies zu tun, ist, unsere eigenen Lösungen gemeinsam mit denen unserer größten und anspruchsvollsten Kunden zu vereinen.“ Mit seinen mobilen Robotern hat sich Kopic auf die flexible Automatisierung horizontaler und vertikaler Materialtransporte für Logistik, Lagerhaltung, Produktion und Einzelhandel spezialisiert.